Wiedensahl 09.03.2018 Von Die Harke

Ralph Schüler siegt in der „Kühlkammer“

Eisiger Ostwind beim „fünften Streich“ der Busch-Bouler in Wiedensahl / Morgen gibt‘s den „sechsten Streich“

Sonnig aber kalt war es beim „fünften Streich“ der beliebten Super Mêlée-Serie 2018 der Busch-Bouler der Turn- und Sportgemeinschaft [DATENBANK=1620]Wiedensahl[/DATENBANK] von 1906. Vor allem der teils eisige Ostwind sorgte für einige frostige Momente. 38 Boulefreunde aus nah und fern trotzten dem Wetter. Am kältefestesten präsentierte sich dabei Busch-Bouler Ralph Schüler, der sich so den Tagessieg sicherte, ganz knapp vor Joachim Heimrich (Liekwegen). Beide spielten in der letzten Runde zusammen und konnten sich durch eine Fanny (13:0) ganz nach vorne spielen. Das Siegerpodest komplettierte Dieter Kramer (Escher), der damit zum zweiten Mal in Folge auf Platz drei landete. Ebenfalls ungeschlagen mit drei Siegen blieben Bernd Rösemeier (Hameln) und Bernd Lalla (Hannover).

Die „Sieben Streiche“ gehen weiter am morgigen Sonntag. Dann können die Busch-Bouler hoffentlich wieder viele Aktive beim „sechsten Streich“ im Wiedensahler Boule-Park begrüßen. Es wird wieder ab 10 Uhr (Anmeldeschluss ist um 9.50 Uhr) im Spiel-Modus Super-Mêlée Doublette – drei Runden gespielt. Dabei werden die Spielpartner pro Runde jeweils neu ausgelost.

Das Startgeld beträgt drei Euro pro Person, es wird an die Tagesbesten ausgeschüttet. Den „siebten“ und damit in diesem Jahr „letzten Streich“ wird es am Sonntag, 25. März, geben.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.