Beim Mitmachtag in der Heimatstube Wietzen darf jeder Besucher selbst Hand anlegen. Heimatstube Wietzen

Beim Mitmachtag in der Heimatstube Wietzen darf jeder Besucher selbst Hand anlegen. Heimatstube Wietzen

Wietzen 04.04.2019 Von Die Harke

Ran an die Maschinen

Mitmachtag in der Heimatstube Wietzen am 13. April

Am 13. April von 14 bis 18 Uhr findet in der Heimatstube ein Mitmachtag statt. Alle Interessierten sind eingeladen, mit alten Maschinen zu arbeiten und alte Handwerkstechniken auszuprobieren. Man kann aber auch einfach kommen und nur zuschauen. In der alten Schule stehen Nähmaschinen mit Fußantrieb bereit. Stoffe und Garn sind vorrätig, können aber auch mitgebracht werden. Zwei Strickmaschinen aus den 1960er Jahren sind einsatzbereit.

Das Thema vom „Flachs zum Leinen“ umfasse viele Arbeitsschritte: Arbeiten mit der Brake, hecheln und spinnen. Mitglieder der Spinngruppe zeigen, wie es gemacht wird und spinnen Wolle oder Flachs. Es wird auch am alten Webstuhl gewebt. Kinder können es auf einem kleinen Webrahmen ausprobieren.

In der Heimatstube gibt es inzwischen mehrere gespendete Klöppelkissen, aber niemand kann etwas vorführen, weil diese Handarbeit in Wietzen unbekannt ist. Darum werden Mitglieder der Brokeloher Klöppelgruppe in die Heimatstube kommen und etwas von dieser Kunst zeigen.

Im Bereich von Böckmanns Scheune wird ein Flechtzaun aus Weidenruten gefertigt, und es werden Stricke gedreht. Jeder kann einen Strick auf Wunschlänge herstellen oder Kindern ein Springseil drehen. Wer möchte, kann beim Buttern helfen und eine Kostprobe mitnehmen. Wenn es das Wetter zulässt, können Kinder und Erwachsene im Bauerngarten pflanzen und säen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen und für Liebhaber herzhafter Kost Bratwurst und Kartoffelsalat.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2019, 13:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.