Rennsport im Mondschein: René Rast wird auch 2018 einen Audi R8 LMS über den Nürburgring pilotieren.  Audi Motorsport

Rennsport im Mondschein: René Rast wird auch 2018 einen Audi R8 LMS über den Nürburgring pilotieren. Audi Motorsport

Neuburg 26.03.2018 Von Die Harke

Rast startet auf dem Nürburgring

Motorsport: Steyerberger kämpft im WRT-Team neben Frijns und Vanthoor

Die Rennsportabteilung von Audi hat sich für die 24 Stunden auf dem Nürburgring viel vorgenommen: Vom 10. bis 13. Mai soll der Audi R8 LMS bei dem Langstreckenklassiker um seinen fünften Sieg kämpfen. Audi Sport customer racing unterstützt in diesem Jahr vier offizielle Teams, darunter auch das Audi Sport Team WRT – den Gewinner des Rennens 2015. Zwölf Piloten teilen sich die Cockpits, darunter drei Audi-Werksfahrer aus der DTM – Robin Frijns, Nico Müller und der Steyerberger DTM-Champion [DATENBANK=4422]René Rast[/DATENBANK]; Rast und Frijns teilen sich das Cockpit bei WRT mit dem Belgier Dries Vanthoor.

„Die 24 Stunden auf dem Nürburgring haben sich ihren Charakter als extreme Herausforderung für Profis und Amateure bis heute bewahrt“, sagt Chris Reinke, der Leiter von Audi Sport customer racing. „Mit den von uns unterstützten Teams und weiteren privaten Einsätzen sind wir im Kampf um den Gesamtsieg gut aufgestellt. Und mit sieben früheren Siegern an Bord haben wir auch fahrerisch eine starke Truppe.“

Zur Vorbereitung nutzen Teams und Fahrer unter anderem die VLN Langstrecken-Meisterschaft auf dem Nürburgring, die am Wochenende begonnen hat, sowie das Qualifikationsrennen am 15. April.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.