Auch die Rathäuser im Südkreis drosseln den Publikumsverkehr. Foto: jesse - stock.adobe.com

Auch die Rathäuser im Südkreis drosseln den Publikumsverkehr. Foto: jesse - stock.adobe.com

Südkreis 17.03.2020 Von Annika Büsching, Von Jörn Graue

Rathäuser dicht, viele Sitzungen fallen aus

Coronavirus: Weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens auch im Nienburger Südkreis

Die voranschreitende Ausbreitung des Coronavirus‘ hat auch im Südkreis immer weitreichendere Folgen. Die Rathäuser in Steyerberg, Stolzenau, Rehburg-Loccum und Uchte (inklusive Außenstellen) bleiben ab dem heutigen Dienstag für den Publikumsverkehr geschlossen.

Der Flecken Steyerberg bittet seine Einwohner, zurzeit möglichst nicht in das Amtshaus oder andere gemeindliche Einrichtungen zu kommen, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Das Amtshaus und das Klimabüro in der Kirchstraße bleiben bis auf Weiteres grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen.

Alle Anliegen, die nicht absolut dringlich sind, sollten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. „Wir arbeiten ab sofort in zwei Teams: eines ist vor Ort, das andere im Homeoffice, und nach zwei Wochen wird gewechselt. So wollen wir sicherstellen, dass auch im Falle einer Ansteckung ein funktionsfähiges Rathausteam zur Verfügung steht“, sagte Bürgermeister Jürgen Weber der HARKE. Alle Mitarbeiter seien per Telefon und E-Mail erreichbar.

Auch die Gemeindebücherei, das Jugendhaus, alle gemeindlichen Sportstätten, Feuerwehrhäuser und Multifunktionsgebäude und auch die Kleiderkammer sind geschlossen. Öffentliche Veranstaltungen sind abgesagt. Dies betreffe auch die Osterfeuer, betonte der Bürgermeister. Ausgenommen seien lediglich „Zusammenkünfte, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Daseinsvorsorge und für das Bestehen einer notwendigen Infrastruktur erforderlich sind“. Rats- und Ausschusssitzungen finden deshalb weiterhin statt.

Um die Ansteckungsgefahr deutlich zu verringern, werden nach Webers Angaben besondere Vorkehrungen getroffen: So wird die Zuhörerzahl von Sitzungen im Sitzungssaal des Amtshauses auf zehn Personen beschränkt, um einen Mindestabstand zum Sitznachbarn zu gewährleisten.

Die Samtgemeinde Mittelweser hat ihre gestern in Kraft getretenen Sicherheitsmaßnahmen (DIE HARKE berichtete) ausgeweitet. Laut Erstem Samtgemeinderat Jörg Niemeyer sind für die Rathäuser in Stolzenau und Landesbergen ab sofort vorherige Terminvereinbarungen notwendig. Dazu sei die zentrale Telefonnummer (05761) 7050 zu nutzen. „Der Bürger bekommt bei seinen Anliegen eine Antwort“, betonte er auch mit Blick auf einen möglichen Wechsel von Mitarbeitern ins Homeoffice.

Als weitere Konsequenz aus der Corona-Krise fallen Niemeyer zufolge sämtliche Fachausschussitzungen in der Samtgemeinde in den nächsten Wochen aus. Lediglich die Sitzungen der Gemeinderäte Landesbergen am 24. März und Stolzenau am 25. März würden wegen anstehender wichtiger Entscheidungen stattfinden.

Im Stadtgebiet Rehburg-Loccum sind ab sofort alle kommunalen Einrichtungen geschlossen. Das betrifft auch die Stadtbücherei, die „Romantik“, die Sporthallen und das Hallenbad. „Der Zutritt zum Rathaus ist deshalb zum Schutz der Besucher sowie der Bediensteten nur in dringenden Fällen, die schriftlich und telefonisch nicht erledigt werden können, und nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich“, teilte die Stadtverwaltung mit. Öffentliche Veranstaltungen sind abgesagt, ebenso kommunalpolitische Sitzungen.

Das Rathaus in Uchte steht ab sofort und bis auf Weiteres der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung. Ein eingeschränkter Dienstbetrieb findet ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache zu den regulären Öffnungszeiten statt.

Die Zulassungsstelle ist unter (0 57 63) 1 83 25 und das Bürgerbüro unter (0 57 63) 1 83 25 zu erreichen. Für Standesamtsangelegenheiten ist die (0 57 63) 1 83 48 zu wählen. Der Abwasserentsorgungsbetrieb ist in dringenden Fällen unter (0 57 67) 94 14 81 erreichbar.

Ab heute sind alle öffentlichen Sporthallen, Schwimmbäder, Dorfgemeinschafts- und Multifunktionshäuser sowie Jugendhäuser und Jugendtreffs bis auf Weiteres geschlossen. Darüber hinaus sind öffentliche Veranstaltungen untersagt. Dazu zählen auch Osterfeuer.

Sämtliche politischen Sitzungen in der Samtgemeinde fallen bis Ostern aus.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2020, 07:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.