An Nienburgs Marion-Dönhoff-Gymnasium wurde ein neues Konzept zur Suchtprävention getestet.  Foto: MDG Nienburg

An Nienburgs Marion-Dönhoff-Gymnasium wurde ein neues Konzept zur Suchtprävention getestet. Foto: MDG Nienburg

Nienburg 23.02.2020 Von Die Harke

Reale Einblicke in das Thema Sucht

Marion-Dönhoff-Gymnasium testete neues Konzept der Prävention in den Klassen 8 und 9

Gleich zu Beginn des neuen Schulhalbjahres fand am Marion-Dönhoff-Gymnasium in Nienburg in den Klassen 8 und 9 ein neues Konzept der Suchtprävention statt.

Ziel war es, Jugendlichen präventiv verschiedene Impulse zu geben, die mit dem Konsum von Suchtmitteln zusammenhängen. Das MDG und die Fachgruppe Biologie hat sich dazu entschieden, möglichst viele verschiedene Impulse zu setzen und dies außerunterrichtlich zu gestalten.

So wollten die Organisatorinnen und Organisatoren den Schülerinnen und Schülern drei Hauptschwerpunkte anbieten: Zunächst ist es wichtig, medizinische Aspekte zur Sucht und zu Suchtmitteln zu erfahren, hieß es vonseiten der Schule. Dr. Schmithüsen aus Nienburg beleuchtete dies anhand von Fragen, die im Vorfeld von den Jugendlichen gestellt wurden.

Weiterhin hat der Landkreis Nienburg in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Nienburg drei Stationen angeboten, bei denen die Schüler auch beispielsweise über Shishas und Probleme durch Besitz von Suchtmitteln aufgeklärt wurden. So ergab sich hier auch eine zukünftige Anlaufstelle für die Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule.

Die dritte Komponente stellte das Team um Willy Bunk (Verein 378°) dar, bei dem die Schüler authentische und reale Einblicke in das Thema Sucht erhielten. Willy Bunk kennt die Seite des Konsums und der Sucht, aber seit vielen Jahren eben auch die aktive Arbeit in der Prävention, der er sich verschrieben hat.

Ein lebendiger Eindruck von einem Team aus der Praxis hat bei den Schülerinnen und Schülern viel Eindruck hinterlassen. Es ist geplant, dass jeder 8. Jahrgang zu Beginn des 2. Halbjahres mit dieser Form der Suchtprävention in Kontakt kommt.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Februar 2020, 10:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.