Der umfangreiche Vertrag aus dem Jahr 1840. Ehmken hoff

Der umfangreiche Vertrag aus dem Jahr 1840. Ehmken hoff

Dörverden 05.04.2017 Von Die Harke

Recess von 1840 gilt teilweise noch heute

Die Arbeitsgemeinschaft „Geschichte“ des Ehmken Hoff hat auf ihrer Webseite ein neues Dokument veröffentlicht.

Der „Recess über die Verkoppelung und Special-Theilung der Marsch- und Geest-Feldmarken nebst Bruch- und Heid- Gemeinheiten von Dörverden, Stedorf und Geestefeld“ ist der Vertrag aus dem Jahr 1840. Er wurde geschlossen zwischen der königlich hannoverschen Verkoppelungscommission und allen Dörverder, Stedorfer und Geestefelder Landbesitzern sowie Nutzern der Gemeinschaftsweiden und umfasste eine neue Aufteilung der Acker- und Weideflächen.

Jeder Bauer erhielt, entsprechend seiner Hofgröße, einen Anteil am Gemeindebesitz. Die vorherige Kleinteilung der Ackerflächen ohne Wege wurde ersetzt durch größere Einzelflächen mit Wegen und Gräben, deren Pflege den Anrainern genau vorgeschrieben war. Gleichzeitig wurde zum besseren Hochwasserschutz ein neuer Winterdeich angelegt. Auch die neue Heerstraße im Verlauf der heutigen Bundesstraße war Teil dieser Flurbereinigung.

Der „Recess“ ist zum Teil heute noch für die Regelungen zur Unterhaltung von Hecken und Gräben von Bedeutung. Auch die darin festgelegten Wegerechte sind, soweit sie nicht durch neuere Verträge abgelöst wurden, weiterhin gültig.

Dieser Vertrag ist aus der handschriftlichen Kurrentschrift übertragen worden und nun für jeden Interes sierten auf der genannten Webseite unter „Flurbereinigung im Jahre 1840“ einzusehen.

Die Webseite der Arbeitsgemeinschaft „Geschichte“ des [DATENBANK=5685]Ehmken Hoff[/DATENBANK]

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.