Blick in die Sonderausstellung „Kalte Zeiten – warme Zeiten. Von Mammuten und Motoren“ im Museum. Foto: Museum Nienburg

Blick in die Sonderausstellung „Kalte Zeiten – warme Zeiten. Von Mammuten und Motoren“ im Museum. Foto: Museum Nienburg

Nienburg 04.03.2020 Von Die Harke

Reges Interesse an Ausstellung

„Kalte Zeiten – Warme Zeiten“ im Museum wird verlängert

Aufgrund des großen Erfolges wird die Sonderausstellung „Kalte Zeiten – warme Zeiten. Von Mammuten und Motoren“ im Museum Nienburg bis zum 28. Juni verlängert.

Museumleiterin Dr. Kristina Nowak-Klimscha erinnert sich: „Zu Beginn der Ausstellungsplanungen im Jahr 2016 gab es die ‚Fridays for Future‘-Bewegung noch gar nicht.“ Umso aktueller sei die Ausstellung derzeit, und die Stichworte Klimawandel und Klimaschutz seien in den Köpfen der Menschen und in den Medien präsent.

Das rege Interesse spüre das Museumsteam natürlich auch: „Schulklassen aller Altersstufen besuchen uns, bei den thematisch abgestimmten Vorträgen tragen wir weitere Stühle in den bereits voll besetzten Saal, und die öffentlichen Führungen einmal im Monat werden sehr gut angenommen. Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch unserer Gäste“, so die Museumsleiterin weiter.

Die nächsten öffentlichen Führungen finden am 15. März, 26. April, 17. Mai und am 28. Juni statt, jeweils um 15 Uhr. Als Vortragende konnte das Museum am 23. April Sandra Dietrich (RENN.nord, Hannover) und am 7. Mai Prof. Dr. Daniela Jacob (Direktorin des Climate Service Centers Germany, Hamburg) gewinnen.

Private Führungen durch die Sonderausstellung können unter Telefon (0 50 21) 1 24 61 gebucht werden.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2020, 14:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.