Willy Astor: am 18. März im Nienburger Theater. Hagen Schnauss

Willy Astor: am 18. März im Nienburger Theater. Hagen Schnauss

Nienburg 11.03.2017 Von Die Harke

„Reim-Time“ mit Willy Astor

Verb-Brecher und Vers-Sager am 18. März im Nienburger Theater

Rechtzeitig zum 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher und Vers-Sager seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor: [DATENBANK=3207]Willy Astor[/DATENBANK] tritt am Samstag, 18. März, um 20 Uhr im [DATENBANK=3566]Nienburger Theater auf dem Hornwerk[/DATENBANK] auf. Gerade in diesen Zeiten braucht die Welt lustige, aber auch nachdenkliche Lieder und Geschichten von solch nonkonformen Silbenfischern, wie er einer ist. Seine intelligente Albernheit verhindert den Ernst der Lage. Mit „Reim Time“ surft Willy Astor dennoch munter auf der Schalk-Welle. Shakespeares Hamlet erfährt eine gastronomische Wiedergeburt in: „Omlett - ein Rührstück mit Eggschn“. Sein afrikanischer Reggae führt jeden Zuhörer aufs Glatteis und spätestens bei seinem „Seniorenmedley“ bleibt keine Bettpfanne trocken.

Da fragt man sich, wie viel Flausen muss dieser Mann im Kopf haben, um sich so etwas auszudenken? Längst hat Astor durch seine große Bandbreite bundesweit viele Fans: Jung und Junggebliebene lassen sich von diesem Unfug-Unternehmer im Kindischen Ozean beschelmen.

Astor, ein Reimer, Sänger und Gitarrist, der seine Kunst als Handwerk begreift, allein stehend und selbst redend das Credo vertritt: „I was made for laughing you“. Seine Geschichten kommen wie immer aus seinem Einfallsreich, ohne Ghostwriter – und das spürt man bis in die letzte Reihe

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Telefon (0 50 21) 87 2 64, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail unter theaterkasse@nienburg.de sowie unter www.theater.nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.