27.01.2021 Von Die Harke

Reise nach Kenia – welche Regelungen müssen beachtet werden?

Safaris, tropisches Klima und der Einblick in ursprünglich lebende Völker – eine Reise nach Kenia ist für viele Menschen ein Traum. In der heutigen Zeit ist es dank günstiger Flüge und zahlreichen Angeboten leicht, Reisen zu planen. Auch weit entfernte Länder mit komplett anderen Kulturen werden zunehmend besucht, um den eigenen Horizont zu erweitern. Kenia ist wohl eines der beliebtesten Länder in Afrika, das mit zahlreichen positiven Erfahrungen assoziiert wird. Dieser Artikel hilft dabei, einen Überblick zu erhalten, welche Punkte bei der Planung der Reise nach Kenia berücksichtigt werden müssen. Damit kann das Abenteuer Kenia zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Für wen ist Kenia geeignet?

In erster Linie möchten wir erst mal einen Überblick geben, für wen das Reiseland Kenia überhaupt zu empfehlen ist. Nicht jeder Mensch wird sich in Kenia wohlfühlen. Wer sich jedoch mit der afrikanischen Kultur auseinandersetzen, die schönen Naturkulissen im Land entdecken sowie zahlreiche Abenteuer im Wasser und an Land erleben möchte, ist in Kenia richtig. Hier können nicht nur wilde Safaris erlebt werden, sondern auch sportlichen Aktivitäten nachgegangen werden. Für Partyliebhaber hingegen sind andere Länder zu empfehlen. Die Reise nach Kenia ist in den meisten Fällen mit mehr Vorbereitung verknüpft als es beispielsweise eine Reise nach Südeuropa, in die Staaten oder nach Australien wäre. Deshalb ist es gut, sich zeitig mit den notwendigen Regelungen auseinanderzusetzen.

Visum – Voraussetzung für die Einreise

Bevor Reisende nach Kenia gelangen, braucht es ein Visum, das vor er Abreise beantragt werden muss. Natürlich wird auch ein gültiger Reisepass benötigt. Das Visum Kenia beantragen ist ganz leicht, da es einfach online ausgefüllt werden kann. Die Kosten liegen bei etwa 75 Euro. Während der Pandemiezeit war es nicht mehr möglich, nach Kenia einzureisen, Corona hatte in Kenia auch zu Einschränkungen geführt. Mittlerweile wurde das Verbot aufgehoben und demnach können Reiselustige das Visum wie vorher auch bequem im Internet ausfüllen. Weitere Hilfestellungen zum Thema Visum beantragen, erklärt dieses Video. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen das Visum ausgestellt wird. Hier sollten die verschiedenen Angebote verglichen werden – gerade die leichte Bedienbarkeit der Plattformen ist wichtig, um schnell ans Visum zu gelangen.

Was ist besser: Pauschalurlaub oder spontane Reiseplanung vor Ort?

Viele Abenteuerlustige möchten die gesamte Reise spontan planen, das hat besonders dann Vorteile, wenn man in unsicheren Zeiten von Covid-19 nicht weiß, wo was offen oder geschlossen hat. Denn auch zahlreiche touristische Angebote könnten durch Corona eingeschränkt zur Verfügung stehen. Demnach ist es gut, sich spontan vor Ort zu entscheiden, was man machen möchte. Gewisse Grundbausteine jedoch sind wichtig, dass sie bereits im Voraus gebucht sind. Dazu gehören beispielsweise gewisse Unterkünfte, der Flug usw. In einigen Fällen kann dies sogar günstiger sein, weil gewisse Kosten wegfallen.

Bei einem Pauschalurlaub wird bereits alles genau geplant. Hier werden Unterkunft sowie Flug gemeinsam gebucht und während der Reise muss sich um nichts mehr gekümmert werden. Der Vorteil von Pauschalreisen ist, dass hier bereits alles vorgefertigt ist. In jedem Fall ist es gut, sich frühzeitig um die Buchung zu kümmern – so können besonders günstige Preise abgestaubt werden.

Braucht es Impfungen für die Einreise?

Anders als andere afrikanische Länder benötigen Reisende für ihren Kenia-Urlaub keine Pflichtimpfungen. Demnach bevorzugen viele Menschen die Reise nach Kenia – gerade jene, die keine zusätzlichen Impfungen machen möchten. Dennoch ist es gut, sich über die empfohlenen Impfungen zu informieren. Dies wird am besten beim Tropenarzt gemacht.

Wer nach Kenia reist, darf sich zum Thema Malaria informieren. Es gibt Möglichkeiten, Tabletten einzunehmen, die prophylaktisch wirken sollen. Ob dies in jedem Fall sinnvoll ist, darf mit dem zuständigen Arzt abgesprochen werden. Zudem wird empfohlen, sich so zu verhalten, dass man nicht gestochen wird, damit wird das Risiko am geringsten gehalten. Mit dem richtigen Mückenspray und heller, langer Kleidung wird die Wahrscheinlichkeit deutlich verringert. Menschen, die gesundheitliche Probleme haben, sollten dafür auch vorbereitet sein. Das heißt, dass gewisse Medikamente unbedingt eingepackt werden müssen. Zudem ist es ratsam, in einem guten gesundheitlichen Zustand zu reisen. Auch wenn die medizinische Versorgung vor Ort vorhanden ist, kann sie nicht mit deutschen Verhältnissen vergleichen werden.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Januar 2021, 09:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.