An einer Station mussten Beerensorten erkannt werden. SV Nordholz-Helzendorf

An einer Station mussten Beerensorten erkannt werden. SV Nordholz-Helzendorf

Helzendorf 25.10.2018 Von Die Harke

Rekordbeteiligung in Helzendorf

59 Teams bei der 28. Nachtwanderung des Schützenvereins Nordholz-Helzendorf am Start

Auf der rund fünf Kilometer langen 28. Nachtwanderung waren 59 Teams, darunter 18 Jugendmannschaften, am Start. Sie mussten an Kreuzungen und Abzweigungen Fragen beantworten, die den weiteren richtigen Weg wiesen. Unterwegs mussten Zusatzfragen in Form von Bilderrätseln oder Scherzfragen beantwortet werden. Bei den Zwischenfragen mussten bekannte Persönlichkeiten, wie Ingolf Lück oder Florian Silbereisen erkannt werden. Teilnehmer mit einen „altmodischen“ Lexikon waren teilweise im Vorteil, da die Netze für die Handys gar nicht oder nur sehr eingeschränkt zur Verfügung standen.

Während der Wanderung mussten folgende Spiele absolviert werden: Bauklötze mit Grillzangen von Spieler zu Spieler geben und ein Tor bauen; Murmeln mussten über eine Bahn gerollt werden um viele Punkte zu erreichen; es mussten 15 Bilder von Beerensorten erkannt und zugeordnet werden; es mussten Alltagsgegenstände paarweise zugeordnet werden, beim „Dittschen“ musste ein Spielstein immer zwischen zwei anderen Spielsteinen hindurch geschossen werden.

Da 18 Jugendmannschaften auf die Strecke geschickt wurden konnte die Siegerehrung erst gegen 23.45 Uhr stattfinden. Es gab zweimal den dritten Platz, und es war sehr eng bei den Punkten Bei den Jugendmannschaften gab es folgendes Ergebnis: 1. „Die wilden ausfliegenden Burdorfer Falken“ mit 508 Punkten, 2. „Namenslos Grandios „ aus Helzendorf mit 503 Punkten sowie 3. „Boje und seine Mädels“ aus Nordholz und Helzendorf und „Sternschnuppen 2.0 „aus Bruchhausen-Vilsen mit 497 Punkten, 5. „Dorfkinder aus“ Windhorst und Nordholz mit 495 Punkten

Bei den Erwachsenen konnte die Siegerehrung, trotz der vielen Teilnehmer schon gegen 2 Uhr stattfinden. Es gewannen die „Traumtänzer“ aus Balge und Nienburg mit 600 Punkten, „Olsenbande“ aus Dolldorf mit 592 Punkten, 3. Die „Moppelschlümpfe“ aus Asendorf mit 584 Punkten, 4. „Starlight Exzess“ aus Hoya mit 576 Punkten, 5. „Arminia Bierzelt“ aus Hoya mit 575 Punkten. Es waren Teilnehmer von Bremen bis Nienburg und von Sulingen bis Eystrup am Start.

Die große Teilnehmerzahl und das viele Lob der Teilnehmer, spornt die Veranstalter an, auch 2019 wieder am dritten Freitag im Oktober die 29. Nachtwanderung anzubieten, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.