Absolut fair hat Rodewalds Christoph Großimlinghaus (vorn) diese Szene gegen Linsburgs Dennis Drees gelöst. Schwiersch

Absolut fair hat Rodewalds Christoph Großimlinghaus (vorn) diese Szene gegen Linsburgs Dennis Drees gelöst. Schwiersch

Fußball 26.03.2017 Von Die Harke

Rekordergebnis im Nienburger Stadtderby

1. Fußball-Kreisklasse Nord: Sila Spor fertigt die ASC-Reserve mit 23:2 ab / Wechold holt Remis gegen Tabellenführer Hassel

Die Partie der 1. Fußball-Kreisklasse Nord zwischen dem ASC Nienburg II und dem SV Sila Spor brachte ein Ergebnis für‘s Geschichtsbuch: Endstand 2:23. Sila Spor konnte somit zusammen mit dem SSV Rodewald Punkte im Aufstiegsrennen gutmachen, da Hassel und Steimbke II nur unentschieden spielten.

[DATENBANK=959]SC Marklohe[/DATENBANK] II 3 [DATENBANK=1646]SV Hoyerhagen[/DATENBANK] 3

In einem schwachen Spiel gibt es am Ende keinen Sieger. Auf schwer bespielbarem Platz häuften sich auf beiden Seiten die Fehler, wodurch jeweils Gegentore entstanden. Die Führung für die Gäste erzielte Dalli Scheicho bereits in der dritten Minute. Erst nach der Pause und nach einer Ampelkarte für den SVH konnte Marklohe einen Angriff nutzen, um auszugleichen. Kurz darauf erwischten die Gäste die SCM-Reserve mit einem Doppelschlag eiskalt. Marklohe versuchte anschließend die schwache Leistung in den letzten Minuten nocheinmal gut zu machen. Mit zwei Treffern in der Schlussphase behielt man noch einen Zähler daheim.

Torfolge: 0:1 (3.) Dalli Scheicho; 1:1 (62.) Jan Herbst; 1:2 (66.) Robin Wübbeling; 1:3 (72., Eigentor) Pascal Senning; 2:3 (86.) Herbst; 3:3 (90.) Christopher Noske.

[DATENBANK=554]SBV Erichshagen[/DATENBANK] 2 [DATENBANK=709]SG Wendenborstel[/DATENBANK] 1

Bereits früh ging der Gast aus Wendenborstel durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung. Danach spielte sich die Partie eher im Mittelfeld ab und es gab auf beiden Seiten wenig Chancen. Nach einem Foul von Gäsetorwart Dennis Krüger zeigte Schiedsrichter Frank Schierholz (Liebenau) erneut auf den Punkt. Daniel Rades verwandelte sicher. Dustin Michelfeit sorgte in der 77. Minute für das 2:1. Wendenborstel investierte in den letzten Minuten nochmal alles, aber A-Jugend-Keeper Maik Heckmann konnte seinen Kasten sauberhalten.

Torfolge: 0:1 (5., Foulelfmeter) Jannik Dankenbring; 1:1 (36., Foulelfmeter) Daniel Rades; 2:1 (77.) Dustin Michelfeit.

[DATENBANK=430]SSV Pennigsehl-Mainsche[/DATENBANK] 1 [DATENBANK=4997]SV BE Steimbke[/DATENBANK] II 1

Mit einem sehenswerten Treffer begann das Spiel zwischen Pennigsehl und der Landesliga-Reserve aus Steimbke: Nik Kruska traf für die Heimelf aus großer Distanz per Heber. Die Schwarz-Gelben konzentrierten sich anschließend auf das Verteidigen und das Konterspiel. Steimbke konnte seinen Ballbesitz zunächst nicht in Zählbares ummünzen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit traf Niklas Holstein per Abstauber zum Ausgleich. Die Gäste machten nun weiter Druck. Letztlich brachte der SSV das Remis aber über die Ziellinie.

Torfolge: 1:0 (18.) Nik Kruska; 1:1 (68.) Niklas Holstein.

[DATENBANK=3604]SV Linsburg[/DATENBANK] 1 [DATENBANK=2992]SSV Rodewald[/DATENBANK] 4

In der ersten Halbzeit kam auf beiden Seiten wenig Spielfluss zustande. Der Favorit aus Rodewald war nach vorn nicht zwingend genug und die Heimelf agierte mit Befreiungsschlägen und wenig Ballbesitz. So musste ein Eigentor her, um den Gast in Führung zu bringen. Danach wurde das Spiel besser. Zunächst vergab Rodewald gute Chancen, anschließend spielte auch Linsburg besser auf. Nach der Pause wurde die Heimelf kalt erwischt: Lorenz Kretschmer knipste für den SSV. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Sören Rätzer vergab die Chance auf den Anschlusstreffer für die Rot-Weißen. Kurz darauf machte Rodewald mit dem 3:0 den Deckel drauf. Nach einem sehenswerten Treffer von Linsburgs Pascal Lühring stellte Kai Ohlendorf den alten Abstand wieder her.

Torfolge: 0:1 (15., Eigentor) Hikmet Toprakli; 0:2 (49.) Lorenz Kretschmer; 0:3 (75.) Jörn Heyer; 1:3 (90./+1) Pascal Lühring; 1:4 (90./+2) Kai Ohlendorf.

[DATENBANK=1560]TSV Wechold[/DATENBANK] 2 [DATENBANK=654]TSV Hassel[/DATENBANK] 2

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause zogen sich die Wecholder gegen das nächste Spitzenteam achtbar aus der Affäre. Gegen Hassel gingen die Hausherren sogar zweimal in Führung, mussten aber jeweils den Ausgleich hinnehmen. Bereits in der achten Minute gelang Bendix Harries nach einer Ecke per Kopf der erste Treffer. Hassel musste sich kurz schütteln, fing sich aber nach einiger Zeit wieder und kam durch einen schönen Freistoßtreffer von Christian Schünemann zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnlicher Spielverlauf. Zunächst verwandelte Bennet Timke einen Handelfmeter sicher, mit laufender Spielzeit wurden die Gastgeber aber immer weiter in die Defensive gedrängt. Dabei konnten sie sich einerseits bei Torwart Timo Müller bedanken, der mehrfach gut hielt, zeigten aber andererseits auch eine kämpferisch gute und konzentrierte Leistung. Fünf Minuten vor dem Ende setzte Jan-Hendrik Rippe dann aber doch noch den Schlusspunkt.

Torfolge: 1:0 (8.) Bendix Harries; 1:1 (29.) Christian Schünemann; 2:1 (76.) Bennet Timke; 2:2 (86.) Jan-Hendrik Rippe.

[DATENBANK=37]ASC Nienburg[/DATENBANK] II 2 [DATENBANK=3605]SV Sila Spor Nienburg[/DATENBANK] 23

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die ASC-Reserve gegen den Stadtrivalen SV Sila Spor. Die hohe Niederlage lag vor allem an der Enge des Kaders und dem Verletzungspech: Man konnte das Spiel mit lediglich acht Akteuren beenden. Für Sila Spor trafen Savas Balci (7), Özcan Özdemir (6), Ilker Öksüz (5), Selami Caliskan (2), Cengiz Sivri, Yakup Akgül und Selcuk Sevim (je einmal). Die ASC-Tore markierten Sedat Toprak und Batuhan Bakal.

[DATENBANK=2525]SC Hassbergen[/DATENBANK] II 1 [DATENBANK=550]SCB Langendamm[/DATENBANK] 5

Beim Tabellenletzten kam der SCB Langendamm zu einem ungefährdeten Erfolg. Mitte der ersten Halbzeit sorgten Bastian Meyer und Frederik Hüffmann für einen Doppelschlag. Ersterer schnürte schlussendlich beim 5:1-Sieg sogar einen Dreierpack. Für die Haßberger Reserve erzielte Emre Öngel den zwischenzeitlichen 1:4-Ehrentreffer.

Torfolge: 0:1 (24.) Bastian Meyer; 0:2 (26.) Frederik Hüffmann; 0:3 (53.) Patrick Thomas; 0:4 (61.) Meyer; 1:4 (71.) Emre Öngel; 1:5 (84.) Meyer.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.