Stolzenau 11.11.2019 Von Die Harke

„Religramme“ in Stolzenau

Wanderausstellung ist ab Dienstag im Gymnasium zu sehen

Vom heutigen Dienstag, 12. November, bis Freitag, 15. November, wird die interaktive Wanderausstellung „Religramme“ der evangelisch-lutherischen Landeskirche im Gymnasium Stolzenau zu sehen sein. Die Vernissage findet am heutigen Dienstag, 12. November, um 18 Uhr statt.

Nach dem Vestibül im Nienburger Rathaus und dem Kulturzentrum Martinskirche in Hoya ist es die dritte und letzte Station der Ausstellung im Landkreis Nienburg.

In der Ausstellung geben 20 Frauen und Männer der multireligiösen Landschaft Niedersachsens ein Gesicht und erzählen, wer sie sind, wo sie herkommen, wie sie leben und was ihre Religion für sie bedeutet. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Schule besucht werden.

Die Begrüßung in Stolzenau erfolgt durch Carmen Prummer, Leiterin der veranstaltenden Koordinierungsstelle Migration und Bildung des Landkreises Nienburg.

Die Grußworte sprechen Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer, Schulleiter Dr. Matthias Akkermann sowie Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller, Ilyas Yanc, Vertreter des jesidischen Forums Niedersachsen, und Zuleyha Caliskan, Vertreterin der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Rehburg.

Musikalisch begleitet wird die Ausstellungseröffnung von einem jesidischen Flötenspieler. Zudem ist eine jesidische Kindergruppe mit einem Beitrag vertreten. Die Schirmherren der Wanderausstellung sind Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Ralf Meister, Landesbischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover.

Weitere Informationen zu der Ausstellung sind im Internet unter www.lk-nienburg.de/religramme sowie unter www.gesichter-der-religionen.de, per E-Mail an migration@kreis-ni.de sowie per Telefon unter (05021)967686 erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2019, 17:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.