René Rast freut sich auf Spa und die „Eau Rouge“.  Foto: ABT

René Rast freut sich auf Spa und die „Eau Rouge“. Foto: ABT

Spa-Francorchamps 09.09.2022 Von Die Harke

Motorsport

René Rast freut sich auf Belgien und Spa

Am kommenden Wochenende gastiert die DTM erstmals seit 2020 wieder in Spa-Francorchamps in Belgien. Das Team ABT Sportsline hat dort 2020 beide DTM-Rennen gewonnen und in der Sommerpause mit dem Steyerberger René Rast in Spa getestet. Kelvin van der Linde und Ricardo Feller haben mit dem Audi R8 LMS GT3 evo II in diesem Jahr bereits das 24-Stunden-Rennen in Spa bestritten und sind genau wie Rast große Fans der anspruchsvollen Rennstrecke.

Alle drei ABT Piloten liegen vor Spa in der Top Ten der Gesamtwertung. In der Teamwertung behauptet das Team ABT Sportsline derzeit den zweiten Platz. Mit zwei Siegen, sieben Podien und drei Pole-Positions fällt die Zwischenbilanz des Teams nach zehn von 16 Rennen positiv aus.

Alle drei ABT Piloten liegen vor Spa in der Top Ten der Gesamtwertung. Foto: ABT

Alle drei ABT Piloten liegen vor Spa in der Top Ten der Gesamtwertung. Foto: ABT

Und auch ABT Sportmarketing-Chef Harry Unflath ist vor den vergangenen drei DTM-Wochenenden der Saison 2022 in bester Stimmung: „Ich finde es toll, was Gerhard Berger da gemacht hat mit den GT3-Sportwagen. Die DTM ist eine Top-Plattform für Sponsoren, bei der wie früher wieder der Motorsport im Vordergrund steht. Es gab ja Zeiten, da hat man in der DTM vor allem riesige VIP-Zelte gesehen. Mir persönlich gefällt es so wieder besser. Es ist auch wieder viel einfacher, Partner für die DTM zu begeistern, weil sie nun wieder ein Teil des Teams sind und Motorsport wirklich hautnah erleben.“

Auch ABT-Teamchef Thomas Biermaier hat an die DTM in Spa nur gute Erinnerungen: „2005 haben wir mit Mattias Ekström und Tom Kristensen ein Doppelpodium geholt, 2020 mit Nico Müller beide Rennen gewonnen. Spa ist eine der genialsten Rennstrecken der Welt und Garant für spektakuläre Rennen.“

Spa ist eine der Traditionsstrecken im DTM-Kalender und mit Sicherheit eine der schönsten und schnellsten Rennstrecken überhaupt.

René Rast, DTM-Pilot aus Steyerberg

Der dreifache DTM-Champion, René Rast, hat ebenfalls schon reichlich Erfahrungen auf der Rennstrecke in Belgien gemacht. Rast: „Spa ist eine der Traditionsstrecken im DTM-Kalender und mit Sicherheit eine der schönsten und schnellsten Rennstrecken überhaupt mit vielen interessanten Kurven wie beispielsweise der Eau Rouge. Ich hoffe, dass wir in Spa konkurrenzfähig sein werden. Wir haben dort in der Sommerpause getestet, um Setup-Daten zu sammeln.“

Der Steyerberger hofft, das Richtige herausgefunden und die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. „Der Frust nach dem Nürburgring war groß. Aber wir sind wieder voll motiviert und fahren voller frischer Energie nach Spa.“

Die DTM-Rennen werden Samstag und Sonntag jeweils ab 13 Uhr live auf ProSieben und im Internet auf www.ran.de übertragen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2022, 08:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.