Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

28.02.2016

Reschke erntet Kritik

Von Matthias Brosch

Samtgemeindemitglied Horst Reschke ergriff am Freitagabend das Mikrofon bei der Informationsveranstaltung von Dr. Inge Bast-Kemmerer (Bericht auf dieser Seite) und kündigte einen Berg von Fragen an, die er an die Kandidatin für das Bürgermeisteramt der Samtgemeinde Marklohe hätte. Dann legte er im Angriffsmodus los: Wie könne sie sich ein Urteil über das Erscheinungsbild der Samtgemeinde in der Außendarstellung machen? Sie beziehe ihr Wissen doch nur aus dem Internet und der Presse. Keine Ratssitzung, keinen Ausschuss habe sie besucht. Sie rede vom Filz, ohne sich jemals habe blicken zu lassen. Auf keinem Schützenfest, keinem Erntefest habe man sie gesehen. Woher solle sie da ihr politisches Know-how haben? Die Mehrheit im Gasthaus Haß-Bremer in Balge schaute sich irritiert an. „Ich habe persönliche Informationen, die ich nicht von ihnen habe“, antwortete Bast-Kemmerer. Großer Applaus. Weitere Fragen stellte Reschke nicht mehr. Dafür gab es noch zwei Wortbeiträge anderer Besucher, die sich direkt an ihn wandten. Tenor: In Balge habe er sich selbst noch nie blicken lassen – und das mit der Politik solle er lieber mal lassen.

Dass Reschke offensichtlich nicht viel vom Internet hält, ist nicht verwunderlich. Wer seinen Namen bei „Google“ eingibt, stößt unweigerlich auf Berichte von Tageszeitungen, die seine Äußerungen wie „steht unter Drogen“ oder „Menschenmaterial“ festhalten mussten.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.