Schon Florian Zellers Komödie „Die Wahrheit“ sorgte mit ihrem pointierten, schnellen Witz für viele Lacher. Nun kommt „Eine Stunde Ruhe“ ins Theater. Foto: Loredana La Rocca

Schon Florian Zellers Komödie „Die Wahrheit“ sorgte mit ihrem pointierten, schnellen Witz für viele Lacher. Nun kommt „Eine Stunde Ruhe“ ins Theater. Foto: Loredana La Rocca

Nienburg 13.07.2021 Von Die Harke

Restkarten für Komödie „Eine Stunde Ruhe“ im Theater

Komödie von Florian Zeller am Donnerstag im Nienburger Theater

Florian Zeller schreibt pointengenau zugespitzte Dialoge, die er mit untrüglichem, fast schon musikalischem Gespür für Timing komponiert. Seine Komödie „Eine Stunde Ruhe“ steht am Donnerstag, 15. Juli, um 20 Uhr, auf dem Programm des Nienburger Theaters. Es handelt sich um eine Ersatzveranstaltung aus dem Abo 4. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

In dieser hinreißenden Komödie hat der Jazz-Liebhaber Michel, der seit seiner Jugendzeit für das Album „Me, Myself And I“ seines Jazz-Idols Niel Youart schwärmt, diese LP nun nach Jahren vergeblichen Suchens zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Er verlangt nicht viel: bloß „eine Stunde Ruhe“ – doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine Minute: weder seine Frau, noch ihre beste Freundin (gleichzeitig seine Geliebte).

Und auch sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hindern ihn am Hörgenuss. Dann folgt natürlich Katastrophe auf Katastrophe... Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarliche Beziehungen gehen zu Bruch – und dank des Klempnerpfusches, wird auch noch die Wohnung geflutet. Nach Lügen, Ablenkungsmanövern und Manipulationen könnte Michel eigentlich seine heißgeliebte Platte hören – wenn, ja wenn...

Autor Florian Zeller und die Schauspieler um Timothy Peach und Saskia Valencia drehen kräftig an der Chaos-Schraube. Und wenn man denkt, schlimmer könne es für Michel gar nicht kommen, legt Zeller noch einen Zahn zu (und dann noch einen). Die irrwitzig turbulente, amüsante und mit souveräner Virtuosität geschriebene Katastrophen-Komödie ist wie der Welterfolg „Die Wahrheit“ Unterhaltung in bester französischer Tradition.

Für die Vorstellung sind noch Karten erhältlich unter Telefon (0 50 21) 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de, im Internet unter theater.nienburg.de sowie nach Terminabsprache im Stadtkontor.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.