Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte zu riskanten Überholmanövern in Wietzen. Foto: stock.adobe.com

Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte zu riskanten Überholmanövern in Wietzen. Foto: stock.adobe.com

Wietzen 14.10.2021 Von Die Harke

Riskante Überholmanöver auf der B6 bei Wietzen

Polizei sucht Zeugen und Opfer der Verkehrsgefährdung

Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte zu riskanten Überholmanövern, die sich am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr auf der B6 in Wietzen ereignet haben sollen.

Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen soll der Fahrer eines braunen 5er BMW die B6 in Richtung Hannover befahren und ab dem Ortseingang Wietzen auf rücksichtslose und riskante Weise mehrere Fahrzeugkolonnen überholt haben. Bei einem Überholmanöver habe ein Fahrzeug des Gegenverkehrs aufgeblendet, abbremsen und weit nach rechts ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der BMW-Fahrer habe sich zwischenzeitlich wieder in die Kolonne „gedrängelt“.

Möglicherweise ist es auch zu einer Gefährdung eines Motorradfahrschülers bzw. eines dahinterfahrenden Fahrschulwagens gekommen. Zeugen und weitere Geschädigte melden sich bitte bei der Polizei Hoya unter 0 42 51 / 93 46 40.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2021, 11:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.