Kinderbuchautor Ingo Siegner besuchte das Kinderheim in Asendorf und stellte sein Buch vor. Foto: Risse

Kinderbuchautor Ingo Siegner besuchte das Kinderheim in Asendorf und stellte sein Buch vor. Foto: Risse

Asendorf 04.10.2021 Von Die Harke

„Ritter Strolch“ erklärt das Kinderheim

Ingo Siegner, „Erschaffer“ des kleinen Drachen Kokosnuss, unterstützt mit kleinem „Heldenbuch“

Der Kinderbuchautor und „Erschaffer“ des kleinen Drachen Kokosnuss, Ingo Siegner, aus Hannover hat dem Asendorfer Kinderheim „Kleine Strolchen“ im Rahmen seiner Botschaftertätigkeit ein „Heldenbuch“ geschenkt, um den Mädchen und Jungen die Eingewöhnung in die Einrichtung zu erleichtern.

„Ingo Siegner hat dazu den kleinen Ritter Strolch exklusiv für die Kinder im Heim zum Leben erweckt und wunderschöne Illustrationen aus dem Kleine-Strolche-Leben gefertigt: Der Ritter Strolch zeigt dem kleinen Matti das Kinderheim und erklärt ihm, warum er nun keine Angst mehr haben muss“, schreibt Dr. Sonja Risse in einer Pressemitteilung.

Kinder häufig traumatisiert

Weiter heißt es dort: „Stellen Sie sich vor, Sie sind drei Jahre alt und in Ihrem Zuhause ist die Situation gerade so eskaliert, dass die Polizei gekommen ist. Vielleicht haben Sie Gewalt gesehen oder selbst erlebt. Vielleicht wurden die Eltern von der Polizei mitgenommen. Auf jeden Fall war es laut und beängstigend. Dann kommt ein Mitarbeiter vom Jugendamt und sagt: ,Wir bringen dich erst mal ins Kinderheim‘. Aber Sie haben keine Vorstellung, was ein Kinderheim überhaupt ist und was das bedeutet …“

Das Mini-Buch wird über Jungendämter verteilt, kann aber ebenfalls bei den „Kleinen Strolchen“ gekauft werden. Foto: cbj-Verlag

Das Mini-Buch wird über Jungendämter verteilt, kann aber ebenfalls bei den „Kleinen Strolchen“ gekauft werden. Foto: cbj-Verlag

Diese Situation kennen viele Kinder. Die Jugendämter in Deutschland haben nach Angaben der „Kleinen Strolche“ im Jahr 2020 rund 45.400 Kinder und Jugendliche zu ihrem Schutz vorübergehend in Obhut genommen. Jedes zehnte Kind davon war sogar jünger als drei Jahre. In die Inobhutnahme des Kinderheims im Asendorfer Ortsteil Graue (Landkreis Diepholz) kämen fast täglich Kinder aus solchen Extremsituationen. Oft seien sie traumatisiert und sehr verängstigt.

Verlag druckt unentgeltlich

Für genau diese Situation hat der Bestsellerautor Ingo Siegner das Mini-Buch „Matti wird ein kleiner Strolch“ illustriert. Es wird bundesweit an alle Jugendämter geschickt, damit den Kindern schon im Jugendamt oder auf dem Weg ins Heim daraus vorgelesen werden kann und sie in dieser Situation unterstützt werden.

Unterstützung kam auch vom cbj-Verlag, der das Buch unentgeltlich für das Kinderheim gedruckt hat. „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses wunderbare Engagement unseres Autors Ingo Siegner und die großartige Arbeit des Kinderheims Kleine Strolche unterstützen können. Hoffentlich können wir mit dem Buch ein ganz bisschen dazu beitragen, Kindern ein Gefühl von Geborgenheit und Schutz zu vermitteln“, betont Verlagsleiterin Susanne Krebs.

Das Mini-Buch kann ebenfalls beim Kinderheim „Kleine Strolche“ erworben werden. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in das Therapiezentrum.

Das Kinderheim „Kleine Strolche“ in Asendorf wurde 2008 gegründet und ist eines der wenigen Häuser in Deutschland mit Spezialisierung auf schwer traumatisierte und medizinisch herausfordernde Mädchen und Jungen. Aktuell stehen insgesamt rund 70 Plätze zur Verfügung, wo in Obhut genommene Säuglinge und Babys zur Ruhe kommen, Geschwistergruppen sich zusammen sicher fühlen, seelisch erkrankte Kinder einen familienanalogen Ort zum Aufwachsen finden oder Mütter mit ihren Kindern gemeinsam begleitet werden. Mehr im Internet unter www.kinderheim-kleine-strolche.de/botschafter.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.