Senioren wünschen sich eine Rollatorspur in der Innenstadt. Foto: Lothar Drechsel - stock.adobe.com

Senioren wünschen sich eine Rollatorspur in der Innenstadt. Foto: Lothar Drechsel - stock.adobe.com

Nienburg 10.07.2020 Von Holger Lachnit

Rollatorspur auf der Langen Straße

Guten Tag!

Erstmals wurden die Nienburgerinnen und Nienburger jetzt über die geplante Innenstadtsanierung informiert. Dabei wurde von Senioren vorgeschlagen, eine Rollatorspur auf der Langen Straße einzurichten.

Dieser Wunsch mag auf den ersten Blick etwas skurril erscheinen, er hat jedoch einen ernsten Hintergrund: Das Pflaster in der Nienburger Innenstadt ist schlichtweg eine Zumutung für Fußgängerinnen und Fußgänger. Die Gehwegplatten sind uneben und teilweise wackelig. Dieses Problem besteht bereits seit Jahrzehnten, und eine generelle Lösung ist nicht in Sicht. Dabei kommt es immer wieder zu Stürzen mit teilweise schweren Folgen.

Ältere, die nicht mehr gut zu Fuß sind, und Frauen, die Schuhe mit etwas höheren Absätzen tragen, haben es besonders schwer. Von daher macht es Sinn, eine ebene Spur zu schaffen, auf der sich Personen sicher bewegen können – egal, ob mit oder ohne Rollator.

Wünschenswert wäre selbstverständlich, das Problem grundsätzlich zu lösen und Nienburgs Fußgängerzone neu zu pflastern. Von einer für Fußgänger attraktiveren Innenstadt würde auch die heimische Kaufmannschaft profitieren. Allerdings ist allen Beteiligten klar, dass eine Neugestaltung des Pflasters in der gesamten Innenstadt mit immensen Kosten verbunden ist. Vielleicht gibt es jetzt ja im Rahmen der Innenstadtsanierung einen neuen Lösungsansatz.

Bitte halten Sie Abstand, damit Sie gesund bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2020, 05:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.