Unbekannte sollen fünf Schweinsköpfe vor dem Spiel von Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli an einer Wildbrücke über der A20 angebracht haben. Foto: Arne Dedert/dpa

Unbekannte sollen fünf Schweinsköpfe vor dem Spiel von Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli an einer Wildbrücke über der A20 angebracht haben. Foto: Arne Dedert/dpa

Rostock– 02.04.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Rostocker Polizei entfernt Schweinsköpfe vor St.-Pauli-Spiel

Fünf Schweinsköpfe und ein Graffito mit den Worten „St. Pauli Schweine“ haben Unbekannte vor dem Spiel von Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli an einer Wildbrücke über der A20 angebracht. Zudem seien in Rostock weitere Graffiti entdeckt worden, die sich gegen Fans des Hamburger Fußball-Zweitligisten richteten, sagte eine Sprecherin der Polizei wenige Stunden vor Anpfiff der Partie. Der Online-Ausgabe der „Ostsee-Zeitung“ sagte sie, die Schweinsköpfe seien von der Tierrettung der Rostocker Feuerwehr entfernt worden und sollten fachgerecht entsorgt werden. „Wir ermitteln wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und wegen eines Verstoßes gegen das Tierkadaver-Beseitigungsgesetz.“ Die Partie zwischen Hansa und St. Pauli am Abend (20.30 Uhr/Sky und Sport1) gilt als Hochrisikospiel. Aus verschiedenen Bundesländern sind mehrere Hundertschaften an Beamten im Einsatz. Bei früheren Begegnungen hatte es zumeist Ausschreitungen gegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2022, 14:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.