Dan Meyers / Unsplash

Dan Meyers / Unsplash

17.02.2020 Von Alan Smithee

Rückkehr der Zugvögel - Kraniche im Wilden Westen beobachten

Die Rückkehr der Zugvögel aus südlichen Gefilden Ende Februar/Anfang März gilt als Anzeichen für den nahen Frühlingsbeginn.

Vogelarten wie der Kranich verbringen den Winter in Gegenden mit milderen Temperaturen und kehren erst im Frühjahr nach Deutschland zurück. In den USA besitzt der Kranich sogar den Status eines zweiten Nationalvogels. Schreikraniche, die in kleinen Familiengruppen unterwegs sind, legen in den Vereinigten Staaten oft Distanzen von mehr als 3.000 Kilometern zwischen ihren Brut- und Winterquartieren zurück.

Weite Prärie und beeindruckende Bergketten

In der Diepholzer Moorniederung wird ab Anfang März mit dem Eintreffen der ersten Kraniche gerechnet, die dort einen Stopp einlegen und bei ihrer Frühjahrsrast für kurze Zeit in den Mooren bleiben, um sich für den Weiterflug in ihre Brutgebiete im nördlichen Europa vorzubereiten. Im Frühjahr und Herbst sind auch in den US-amerikanischen Bundesstaaten Nord- und Süd-Dakota zahlreiche Kraniche zu beobachten. Der weitläufige spärlich besiedelte US-Bundesstaat Süd-Dakota wird durch die weite Prärie, beeindruckende Bergketten und dichte Wälder geprägt. Die beste Reisezeit, um Dakota zu entdecken, ist bei angenehmen Temperaturen im Frühjahr, wenn nur wenige Besucher unterwegs sind. Seitdem die US-Behörden die Einreisevorschriften durch die Einführung einer elektronischen Einreisegenehmigung vereinfacht haben, kann man ohne Visum in die USA reisen. Unabhängig davon, ob die USA-Reise aus geschäftlichen oder touristischen Gründen angetreten wird, muss vor Abreise ein ESTA-Antrag gestellt werden. Die Beantragung der ESTA-Reisegenehmigung ist ausschließlich online möglich und sollte rechtzeitig vor Reisebeginn erfolgen. Beim Ausfüllen des ESTA-Formulars ist darauf zu achten, dass alle Angaben mit den Daten im Reisepass übereinstimmen. Meist dauert die Bearbeitung des ESTA-Antrags nicht länger als 72 Stunden. Über die Erteilung der elektronischen Reisegenehmigung wird der Antragssteller ebenfalls online informiert. Nützliche Informationen über das ESTA-Verfahren sowie Anleitungen zum Ausfüllen von ESTA-Formularen sind im Internet bei deutschsprachigen Reiseblogs zu finden. Nachdem die mit einer USA-Reise verbundenen Formalitäten erledigt sind, kann man sich mit der Reiseplanung beschäftigen.

Interstate 90 - eine der schönsten Reiserouten

Zu den schönsten Reiserouten in den Vereinigten Staaten gehört die Strecke über den Interstate 90 Highway in westlicher Richtung, die zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Naturwundern führt. Besonders beeindruckend ist die Morgendämmerung am Mount Rushmore National Memorial in den Black Hills von Süd-Dakota. Das im Jahr 1941 fertiggestellte Denkmal, das die Porträtköpfe der vier berühmtesten US-Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt zeigt, ist ein großartiges Fotomotiv! Im Bundesstaat Süd-Dakota gibt es fünf weitere Nationalparks wie den Badlands-Nationalpark, den Missouri National Recreational River, das Jewel Cave National Monument, den Wind-Cave-Nationalpark sowie die Gedenkstätte Minuteman Missile National Historic Site. Der im Südwesten von Süd-Dakota gelegene Badlands Nationalpark wird vor allem von naturbegeisterten Reisenden besucht. Die trockene, karge und dadurch für die Agrarwirtschaft ungeeignete Landschaft wird durch verwitterte Hochebenen und tief eingeschnittene Schluchten geprägt und von Gebirgen und Hügeln durchzogen. Beim Trekking durch den 980 Quadratkilometer großen Nationalpark wandert man durch ausgedehnte Grasprärien. Die Region bildet den Lebensraum vieler Tierarten wie Bisons, Kojoten, Luchse, Dickhornschafe, Mustangs und Maultierhirsche, die dort in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können. Außerdem ist der Badlands Nationalpark bekannt für seine umfangreichen Fossilienfunde, die teils 11.000 Jahre alt sind.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2020, 15:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.