Geschäftsstellenleiterin Catrina Lohmeyer (Zweite von rechts) mit den neuen Mitgliedern (von links): Christian May (CT Datentechnik), Tamara Ritter (Sprotte-Verein) und Michael Linkersdörfer (AGT – AGT Aktiengesellschaft für Telekommunikation). Foto: Wirtschaft+Familie

Geschäftsstellenleiterin Catrina Lohmeyer (Zweite von rechts) mit den neuen Mitgliedern (von links): Christian May (CT Datentechnik), Tamara Ritter (Sprotte-Verein) und Michael Linkersdörfer (AGT – AGT Aktiengesellschaft für Telekommunikation). Foto: Wirtschaft+Familie

Landkreis 02.03.2020 Von Die Harke

Rücksicht auf Familien nehmen

Verbund „Wirtschaft+Familie“ freut sich über neue Mitglieder

Bei der Mitgliederversammlung des Verbundes „Wirtschaft+Familie“ standen jetzt einige Personalien auf der Agenda. Das Jahr 2020 begann mit diversen Wechseln. Gaby Kampe von der evangelischen Heimvolkshochschule Loccum und Dr. Simone Seifert von der Franz Fischer Spedition aus Nienburg lösten Johanna Beckurts-Othmer und den kommissarischen Vorstand Alexander Eggers aus der Vorstandsarbeit ab.

Der neue Vorstand ist sich über das weitere Vorgehen einig: „Der Vorstand wird sich regelmäßig treffen, um sich über die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt auszutauschen und gemeinsame Veranstaltungen und Veröffentlichungen vorzubereiten“, sagte Geschäftsstellenleiterin Catrina Lohmeyer.

Nach der Vorstandswahl stand auch die Wahl der Kassenprüferinnen an: Stephanie Schuberth, Samtgemeinde Heemsen, und Elvira Podehl, Landkreis Nienburg, erklärten sich bereit, das Amt für zwei weitere Jahre auszuüben.

Zur Freude aller Mitglieder gab es auch dieses Jahr wieder Zuwachs. Drei neue Mitglieder stellten sich in der Versammlung vor und wurden einstimmig aufgenommen. Christian May, Geschäftsführer des 1989 gegründeten Unternehmens CT Datentechnik aus Nienburg, überzeugte mit seiner Sicht als junger Familienvater auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Rücksicht auf familiäre Anforderungen kennt auch Tamara Ritter, Vorsitzende des Sprotte-Vereins. Der Verein im Nienburger Stadtteil Lehmwandlung hat zehn Prozent männliche Beschäftigte und kennt die Herausforderung der Vereinbarkeit aus der täglichen Arbeit mit den Familien. Ritter betonte, dass man die Bedarfe der Mitarbeitenden ernst nehme und so oft auch individuelle Lösungen gefunden würden.

Michael Linkersdörfer präsentierte das Unternehmen AGT aus Drakenburg. Das Unternehmen mit derzeit 45 Mitarbeitenden feiert nächstes Jahr 25-jähriges Bestehen und ist stolz auf die vielen Angebote, die es bereits für seine Mitarbeitenden umgesetzt hat. Mit ihrem Beitritt möchten sich die neuen Mitglieder als familienfreundliche Arbeitgeber im Landkreis Nienburg präsentieren und von Erfahrungen aus dem Netzwerk profitieren.

Zum Artikel

Erstellt:
2. März 2020, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.