Nikias Schmidetzki DH

Nikias Schmidetzki DH

Landkreis 01.09.2019 Von Nikias Schmidetzki

Ruhe bewahren und Kaffee holen

Grundsätzlich zählt der Beruf der Bäckereifachverkäuferin vermutlich nicht zu den gefährlichsten. Kein Vergleich jedenfalls mit Adrenalin fördernden Jobs wie dem des Bombenentschärfers, des Stuntmans oder eines Hochseil-Akrobaten. Und doch: Zu unterschätzen ist das Risiko während der Ausübung der Arbeit nicht.

Wer schon beobachtet hat, wie sich eine Kompanie Wespen über ein Stück Mohnkuchen hermacht, und wie elegant die Frau hinter dem Verkaufstresen ohne Stress und dafür im höchsten Maße souverän einen Streifen hervorholt, ohne den leisesten Anflug von Panik, bekommt einen Eindruck davon. Drei Stiche in 30 Jahren, mehr habe sie nicht davon getragen, sagt sie. Das schaffen andere Menschen auch gänzlich ohne Kuchen.

Und was, wenn es dann doch zum Äußersten – dem Stich – kommt? Hitze und Kälte – natürlich nicht gleichzeitig. Wärme von mehr als 40 Grad, am besten mit Wasser auf einem Tuch, lässt das Eiweiß im Gift auflösen und mindert somit die Schwellung. Kühlen soll Schmerz und Juckreiz lindern, etwas, dass auch einer aufgeschnittenen Zwiebel und Essig nachgesagt wird.

Um Stiche zu vermeiden, sollten Menschen – so schwer es manchen auch fällt – Ruhe bewahren, wie eingangs erwähnte Verkäuferin. Nach den Tierchen zu schlagen oder sie anzupusten soll sie aggressiv machen – im Grunde doch verständlicherweise.

Wer direkt vermeiden möchte, dass ihm Wespen Gesellschaft leisten, könnte, das schreiben verschiedene Ratgeber, Wespen mit Speisen an einen anderen Ort locken.

Wer jedoch selbst gerade draußen essen möchte, sollte Getränke und Lebensmittel dann nach Möglichkeit zudecken. Eine Empfehlung ist auch, etwas Kaffeepulver in einem feuerfestes Behälter anzuzünden. Der Geruch schreckt die Insekten ab – einige Mitmenschen aber leider auch. Ach ja, angeblich fühlen sich Wespen auch von bunter Kleidung angelockt. Aber irgendwas ist ja immer.

Schönen Sonntag – möglichst ohne Stich!

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2019, 15:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.