Die Rundballenpresse brannte vollständig aus. Foto: Dröge

Die Rundballenpresse brannte vollständig aus. Foto: Dröge

Raddestorf 17.08.2021 Von Katharina Dröge

Rundballenpresse brennt auf Acker in Raddestorf aus

Auslöser vermutlich ein technischer Defekt / 65 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Während er Stroh presste sah der Treckerfahrer plötzlich brennendes Stroh aus der Rundballenpresse fallen. Er handelte schnell und verhinderte so Schlimmeres: Der Mann steuerte sein Gespann auf einen angrenzenden Acker, wo die Ballenpresse ausbrannte.

Die Feuerwehren aus Raddestorf, Harrienstedt, Jenhorst, Huddestorf und Kleinenheerse-Glissen wurden am Dienstag gegen 15.45 nach Raddestorf gerufen.

Landwirt verhindert Schlimmeres

Nach Angaben von Feuerwehrpressesprecherin Katharina Dröge hatte der Landwirt vorbildlich agiert: „Er trennte die Rundballenpresse vom Traktor und alarmierte die Feuerwehr. Er konnte dadurch Schlimmeres verhindern, da zu diesem Zeitpunkt es trocken und windig war, sowie noch einige Reihen Stroh und bereits gepresste Rundballen auf dem Stoppelfeld lagen.“

Schon bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Presse in Vollbrand. Mithilfe von Schaum war das Feuer innerhalb einer halben Stunde erstickt. Einsatzleiter war Raddestorfs Ortsbrandmeister Marc Stellhorn. Auch Polizeibeamte aus Stolzenau waren vor Ort. „Der Auslöser des Brandes war vermutlich ein technischer Defekt“, teilt Dröge abschließend mit.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2021, 17:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.