Pennigsehls Marvin Schmidt fährt wichtige Siege ein. Foto: Brosch Brosch

Pennigsehls Marvin Schmidt fährt wichtige Siege ein. Foto: Brosch Brosch

01.03.2015

SG als Gruppenerster heute im Halbfinale

Badminton: „Norddeutsche“ in Liebenau

Liebenau. Das U15-Badmintonteam der SG Pennigsehl/Liebenau hat sein Mindestziel erreicht: Bei der norddeutschen Meisterschaft, die an diesem Wochenende in der Liebenauer St.-Laurentius-Halle stattfindet, unterstrichen die Gastgeber von Beginn an ihre Titelambitionen. In Gruppe A zerlegte die SG in der ersten Runde regelrecht den Berliner Vizemeister SV Berliner Brauereien mit 8:0. Noch deutlicher wurde die Überlegenheit durch das Satzverhältnis von 16:0 belegt. Genauso erfolgreich verlief im Anschluss die zweite Begegnung gegen den SV Anhalt Bobbau (Sachsen-Anhalt). Wieder behielten die Hausherren beim zweiten 8:0 eine weiße Weste – auch was die Satzgewinne anging. „Das war in dieser Höhe gegen Bobbau zu erwarten, nicht gegen Berlin“, sagte Trainer Cord Lannewehr zufrieden.

Der Gruppensieg wurde zum Abschluss des ersten Turniertages in der Partie gegen den TSV Trittau entschieden. Zwar ging das erste Jungendoppel zu Beginn verloren. Dafür punkteten Michelle Beecken/Frederike Pfaffe ebenso wie Fynn Baumann/Morten Mehmert. Im zweiten und dritten Jungeneinzel holten Marvin Schmidt und David Schilling zwei wichtige Erfolge zum zwischenzeitlichen 4:2. Den Siegpunkt steuerten Adrian Mross/Charlotta Reckleben im Mixed knapp in drei Sätzen bei. Endstand 5:3, was den Gruppensieg einbrachte.

Als Erster der Gruppe A trifft die SG Pennigsehl/Liebenau am heutigen Sonntag im Halbfinale auf den Horner TV, den Zweiten aus der Gruppe B. Die Hamburger Meister warten mit der stärksten Dame des Wettkampfes auf, doch in der Breite rechnen sich die Gastgeber ihre Vorteile aus. „Es wird nicht einfach“, glaubt Lannewehr. „Der Horner TV liegt uns nicht so.“ Dennoch gehe seine Mannschaft als Favorit in die Partie. Spielbeginn ist um 9 Uhr. Das Endspiel und das kleine Finale sind für 12 Uhr angesetzt. sn

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.