Landkreis 23.04.2019 Von Die Harke

SPD eröffnet neues Büro an Georgstraße

Dort untergebracht: Unterbezirk, Abgeordnetenbüros, Stadtratsfraktion und Nienburger Ortsverein

Der SPD-Unterbezirk Nienburg hat ein neues Bürgerbüro eröffnet. Die Partei präsentiere sich in den neuen Räumlichkeiten an der Nienburger Georgstraße modern, transparent und barrierefrei, sagte Unterbezirks-Vorsitzender Grant Hendrik Tonne zur Einweihungsfeier. „Wir freuen uns, den Bürgerinnen und Bürgern noch näher sein zu können“, sagt Tonne. Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers freut sich nach eigenen Worten darüber, dass die SPD mit ihrem Umzug ins Erdgeschoss an der Georgstraße 28 über 50 Jahre Engagement mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Abgeordneten an diesem Standort fortsetze. „So beherbergen die neuen Räumlichkeiten neben dem Team der Kreis-SPD um unseren Büroleiter Hannes Felix Grosch auch mein Wahlkreisbüro mit meiner Mitarbeiterin Ada Duensing, die Geschäftsführerin der SPD-Kreistagsfraktion Birgit Menzel sowie die ehrenamtlichen Kommunalpolitikerinnen und -politiker der SPD-Stadtratsfraktion sowie des SPD-Ortsvereins Nienburg um Anja Altmann und Horst Prüfer“, sagt Völlers.

Bürgermeister Henning Onkes (parteilos) sagte zur Eröffnung, dass die umfassend modernisierten und transparent gestalteten Räumlichkeiten ein Ort gelebter Urbanität seien, der die dauerhafte Ansprechbarkeit der SPD und ihrer Abgeordneten für die Bürgerinnen und Bürger nicht bloß sichtbar, sondern auch barrierefrei erreichbar macht. Die Entscheidung der SPD für ein früheres Ladengeschäft zeige zudem, dass Innenstädte und Fußgängerzonen nicht nur Orte des Konsums seien, sondern auch als Orte der Begegnung wichtige Funktionen erfüllen.

„Ich bedanke mich besonders bei den SPD-Ortsvereinen im Landkreis Nienburg sowie beim SPD-Bezirk Hannover, ohne deren Solidarität und gemeinsame Anstrengung die neuen Räumlichkeiten nicht realisierbar gewesen wären. Uns eint dabei das Interesse, den Menschen wie unseren Mitgliedern im gesamten Landkreis wohnortnah mit hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern zur Verfügung stehen zu wollen“, sagt Tonne.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2019, 14:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.