SV BE dribbelt sich selbst aus

SV BE dribbelt sich selbst aus

Sebastian Schwake Stüben

80927. Die Kreisverwaltung hat dem Anwalt des Vereins einen Brief mit dem Nutzungsverbot zugeschickt. Aus heiterem Himmel kommt das Verbot für den SV BE nicht, trifft den Verein aber ins Mark. Es schwebte seit Monaten über dem Platz. Zwei Gerichte haben 2017 und 2018 bestätigt, dass es für den Bau einer Genehmigung bedurft hätte. Die Kreisverwaltung hatte dem Vorzeigeverein mehrere „Brücken“ gebaut, über die der Verein aber schlicht nicht gegangen ist.

Der Vereins-Vorsitzende behauptet, Ende Februar einen Bauantrag im Kreishaus eingereicht zu haben. Nur angekommen ist er dort nicht. Für den Verein, der eine exzellente Nachwuchsabteilung hat und bis Sonntag auch die höchst spielende Herrenmannschaft im Landkreis hatte, ist es nach deren Abstieg der nächste Nackenschlag. Und auf den SV BE wartet schlimmstenfalls ein noch größeres Ungemach – dann nämlich, wenn die Kreisverwaltung wegen fehlender Baugenehmigung den Rückbau des Platzes anordnet. Soweit sollten es die Verantwortlichen nicht kommen lassen.