30 Personen dürfen in Großenvörde zeitgleich ins Wasser.Foto: Ötting

30 Personen dürfen in Großenvörde zeitgleich ins Wasser. Foto: Ötting

Großenvörde 14.06.2021 Von Die Harke

Saisonstart im Freibad Großenvörde mit vielen Ehrenamtlern

Schon am ersten Tag ist das kleine Bad in der Gemeinde Warmsen gut besucht

Das durchwachsene Wetter am vergangenen Samstag hielt die Großenvörder nicht vom Saisonstart im Freibad ab. So fanden sich zur Eröffnung zahlreiche Besucher ein, die das bereits 23 Grad warme Wasser genießen wollten.

Das bewährte Zählbrett zur Überwachung der Maximalkapazität war dann auch gleich in der ersten halben Stunde ausgelastet, und die zugelassenen 30 Schwimmer waren im Wasser. Das Vorjahr habe gezeigt, dass mit dieser Kapazität in Verbindung mit Rücksicht und Verständnis einem unbeschwerten Badevergnügen nichts im Wege stehe, betonen die Verantwortlichen.

Auch der Kindergarten kommt regelmäßig schwimmen

Pia Lückemeier und Luca Falldorf von der DLRG aus Uchte, die am Auftakttag die Aufsicht übernommen hatten, hoffen auf zahlreiche Badegäste in einem hoffentlich schönen Sommer. Auch der benachbarte Kindergarten „Max und Moritz“ besucht das Schwimmbad regelmäßig. Leiterin Martina Kropp freut sich, dass diese attraktive Ergänzung zum Kindergartenalltag durch die ehrenamtlichen Aufsichtskräfte Sandra Schwick und Bianka Siebert vom SC Grün-Weiß Großenvörde geschaffen wird. Ebenfalls durch ehrenamtliche Arbeit des Vereins in Person von Cord Siebert wird auch wieder ein Frühschwimmen angeboten. So öffnet das Bad jeden Dienstag und Donnerstag von 6.15 bis 6.45 Uhr für Vereinsmitglieder.

Derzeit steckt die Kulturgemeinschaft Großenvörde mit dem SC Grün-Weiß in den Vorarbeiten für die Umsetzung des ersten Großenvörder Teilprojektes im Rahmen der Verbund-Dorferneuerung. In einem ersten Schritt wird in unmittelbarer Nachbarschaft ein Freizeitgelände errichtet. „Die Arbeiten dazu werden im Sommer beginnen und die Großenvörder bereiten sich schon auf die erhebliche Eigenleistung vor, die hierbei zu erbringen ist“, teilt Clas Ötting mit.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juni 2021, 16:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.