Joja Wendt (l-r), Sasha , Chris Vega und der Seemannschor Hamburg singen für die Kinder in der Ukraine. Foto: Christian Charisius/dpa

Joja Wendt (l-r), Sasha , Chris Vega und der Seemannschor Hamburg singen für die Kinder in der Ukraine. Foto: Christian Charisius/dpa

Hamburg 06.04.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Sasha singt Lieder für Kinder in der Ukraine

Die Bilder vom Krieg in der Ukraine erschüttern. Wer helfen möchte, kann etwas tun - zum Beispiel Schorle trinken. Alle Erlöse einer Künstler-Aktion kommen der Organisation War Child zugute.

Mit einer Hilfsaktion wollen Musiker wie Popsänger Sasha und Pianist Joja Wendt Geld für Kinder im Kriegsland Ukraine sammeln. „Jetzt müssen wir einfach alles tun, damit vor allem die Kinder in dieser Situation so unbeschadet wie möglich da rauskommen“, sagte der 50-jährige Sasha - bürgerlich Sascha Röntgen-Schmitz - der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Zusammen mit Wendt, dem Gitarristen Chris Vega und dem Hamburger Seemannschor hat Sasha seinen Song „Lichterketten“ und das Lied „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen in Hamburg aufgenommen. Mit Hilfe eines QR-Codes kann die Musik auf sogenannten „Love and Peace“-Schorlen in den Ukraine-Farben blau und gelb abgerufen werden. „Der Erlös aus dem Verkauf der Schorlen geht zu 100 Prozent an die Organisation War Child“, sagte Initiator Jan Schierhorn. Die internationale Organisation mit Sitz in London hilft Kindern in Kriegsgebieten, sie kooperiert auch mit der Initiative „Weareallukrainians“ der Klitschkos. „Ich versuche, die Brücke zu Kiew zu halten“, sagte Tatjana Kiel, die seit 17 Jahren für die ukrainischen Klitschko-Brüder Vitali (50) und Wladimir (46) arbeitet und seit Beginn des Krieges Hilfstransporte in das von Russland überfallene Land organisiert. „Das sind genau die Aktionen, die wir brauchen, um zu zeigen, dass wir alle zusammenstehen können und müssen.“

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2022, 09:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.