Bauleiter Harry Hiller zeigt die Spuren des Vandalismus an der Nienburger Südring-Baustelle: die Glasscherben der zerschmissenen Baumaschinenfenster. Unbekannte haben in den vergangenen Wochen bei mehreren Baumaschinen die Fenster eingeworfen – mit Pflastersteinen von der Baustelle. Stüben/Papenburg

Bauleiter Harry Hiller zeigt die Spuren des Vandalismus an der Nienburger Südring-Baustelle: die Glasscherben der zerschmissenen Baumaschinenfenster. Unbekannte haben in den vergangenen Wochen bei mehreren Baumaschinen die Fenster eingeworfen – mit Pflastersteinen von der Baustelle. Stüben/Papenburg

Nienburg 31.10.2018 Von Sebastian Stüben

Scheiben kaputt, Container aufgebrochen

Sieben Fälle in drei Monaten: bis zu 20000 Euro Schaden durch Vandalismus an Nienburger Südring-Baustelle

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
31. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen