Sportschütze Hans Joachim Kohlar verpasst in Dortmund die Bronzemedaille. Foto: Kohlar

Sportschütze Hans Joachim Kohlar verpasst in Dortmund die Bronzemedaille. Foto: Kohlar

Dortmund 29.10.2021 Von Die Harke

Schießen: Hans Joachim Kohlar verpasst Bronze

315,5 Ringe reichen bei der Deutschen Meisterschaft in Dortmund nicht ganz zur Medaille

In Dortmund fand jetzt wieder die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin sportliche Auflage statt, nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen war. Für diese Meisterschaft qualifizierte sich auch der Sportschütze Hans Joachim Kohlar vom Schützenverein Dolldorf.

Die reine Wettkampfzeit betrug 45 Minuten, innerhalb dieser Zeit wurden insgesamt 30 Wettkampfschüsse (drei Serien á zehn Schuss) nach Zehntelwertung abgegeben.

In seiner Wettkampfklasse Senioren V überzeugte Hans Joachim Kohlar mit eindrucksvollen 315,5 Ringen und erreichte gleichzeitig die maximale Ringzahl von 300 Ringen (Ringwertung).

Letzte Serie lässt den Medaillentraum platzen

Nachdem er nach den ersten beiden Serien mit 106,5 und 105,1 Ringen noch auf dem Bronzeplatz lag, schlichen sich in der dritten und abschließenden Serie technische Fehler bei der Schussabgabe ein. Er beendete diese Serie mit „nur“ 103,9 Ringen und fiel somit aus den Medaillenrängen.

Mit seinem erzielten Gesamtergebnis bei 102 Startern war Kohlar dennoch sehr zufrieden zumal er die Deutsche Meisterschaft noch mit einem hervorragenden vierten Platz beenden konnte. Die bei dieser Meisterschaft gezeigte Leistung lässt auf weitere Erfolge in der kommenden Saison hoffen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2021, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.