Schießen: Mia-Milou Reppin holt Bronze

Schießen: Mia-Milou Reppin holt Bronze

Mia-Milou Reppin vom Schützenverein Steimbke. Foto: Reppin

Mia-Milou Reppin vom SV BE Steimbke hat bei der Landesmeisterschaft in Hannover mit Serien von 93, 92, 98, 95, 94 und 95 (gesamt 521 Ringe) in der Disziplin Kleinkaliber-liegend in der Jugendklasse weiblich den dritten Platz erreicht. Ihre Freude und die ihres Trainers Mario Kleipsties war riesengroß, zumal sie die Disziplin erst zum zweiten Mal geschossen hat.

Eine Woche später, bei der Disziplin KK3x20, schoss sie kniend 83/87, liegend 93/97 und stehend 80/81 (gesamt 521 Ringe). Sofern dieses Jahr ähnliche Limitzahlen wie in den Jahren 2018 und 2019 gelten, wäre Mia-Milou die Teilnahme in dieser Disziplin bei den Deutschen Meisterschaften ab Ende August in München sicher.

Auch bei den Disziplinen Zehn-Meter-Luftgewehr mit 91,4/97,3/96,0 und 91,9 (gesamt 376,6 Ringe) sowie Luftgewehr-drei-Stellung mit kniend 94/92, liegend 98/99 und stehend 90/95 (gesamt 568) erreichte sie gute Ergebnisse bei der Landesmeisterschaft.

Einen weiteren Erfolg für ihre guten Ergebnisse konnte Mia-Milou bereits in 2019 verbuchen. Sie wurde für den Stützpunktkader Nord ausgewählt und erhält zusätzliche Trainingseinheiten durch den NSSV. Auch ihr Heimatverein, der Schützenverein Steimbke, bietet Mia-Milou optimale Trainingsbedingungen, da sowohl der Luftgewehr- als auch der KK-Schießstand mit elektronischen Anlagen ausgestattet sind.