Die aufblühende Knospe einer Marihuanapflanze. Drogenfahnder haben nach monatelangen Ermittlungen 74 Kilogramm Marihuana sichergestellt. 14 Verdächtige sind in Untersuchungshaft. Foto: Richard Vogel/AP/dpa

Die aufblühende Knospe einer Marihuanapflanze. Drogenfahnder haben nach monatelangen Ermittlungen 74 Kilogramm Marihuana sichergestellt. 14 Verdächtige sind in Untersuchungshaft. Foto: Richard Vogel/AP/dpa

Ludwigsburg 26.08.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Schlag gegen Drogenbande: 74 Kilo Marihuana sichergestellt

Ermittlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist ein empfindlicher Schlag gegen eine international agierende Drogenbande gelungen.

Gemeinsam mit der Polizei Ludwigsburg und Aalen sowie dem Landeskriminalamt Vorarlberg und der Kantonspolizei St. Gallen stellten die Drogenfahnder nach monatelangen Ermittlungen in mehreren Schritten 74 Kilogramm Marihuana, fast zwei Kilo Kokain und rund 160.000 Euro Bargeld sicher. Insgesamt 14 Männer sitzen inzwischen in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Für den Erfolg der Ermittlungen mussten die Fahnder über eineinhalb Jahre hinweg ein kompliziertes Geflecht von Drogenfahrten entwirren und Kuriere beobachten: Bereits im Frühjahr vergangenen Jahres waren bei der Polizei in Waiblingen erste Hinweise auf einen 39 Jahre alten bulgarisch-albanischen Staatsangehörigen und dessen 43 Jahre alten Komplizen aus Ludwigsburg eingegangen. Später zog dieser nach Offenbach und organisierte von dort aus den Drogenhandel in Richtung Süddeutschland.

Im Zuge der Ermittlungen wurden schließlich im Mai 2020 zunächst 65 Kilo in einem Lastwagen transportiertes Marihuana auf einem Firmenparkplatz in Steinheim sichergestellt. Drei Männer, darunter der 34 Jahre alte Fahrer des Lkw, wurden festgenommen, ebenso wie der Koordinator des Transportes.

Der 39 Jahre alte Verdächtige hatte unterdessen mit einem Familienmitglied zahlreiche Drogenfahrten zwischen Deutschland und dem Ausland organisiert und versorgte Kunden in Süddeutschland und im schweizerisch-österreichischen Grenzgebiet mit Kokain und Marihuana. In Österreich wurde er schließlich auf frischer Tat geschnappt - mit 5,5 Kilo Marihuana im Auto.

Schließlich griffen die Ermittler in Karlsruhe zu, nahmen dort ein albanisches Brüderpaar nebst Komplizen fest und fanden weitere 2,4 Kilo Marihuana und 1,1 Kilo Kokain. Auch zwei Kurierfahrer und der 43-Jährige gingen der Polizei wenig später ins Netz. Anfang Juli schließlich wurden in Ludwigsburg und Leinfelden-Echterdingen zwei 25 und 19 Jahre alte Männer geschnappt und im August in Ludwigsburg zwei weitere 33 und 34 Jahre alte Männer.

Mindestens ein Mitglied der Bande ist noch auf der Flucht, nachdem er Anfang August in Ludwigsburg im Rahmen der Ermittlungen festgenommen werden sollte. Damals hatte eine Spezialeinheit der Polizei auf den in einem Auto flüchtenden Mann geschossen.

© dpa-infocom, dpa:200826-99-320552/3

Zum Artikel

Erstellt:
26. August 2020, 22:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.