Nienburg/Würzburg 25.06.2019 Von Die Harke

Schlechter Tag für den Meister

Skat-DM: Bei Herren wird Wilhelm Helms bester Kreis-Starter

Karl-Ulrich Wendenburg von „Karo-As Nienburg“ ist Siebter in der Senioren-Wettkampfklasse bei der Deutschen Einzelmeisterschaft in Würzburg geworden. Damit hat er sein Ziel erreicht, seine Vorjahresplatzierung (Rang 17) zu verbessern. Die anderen Starter aus dem Landkreis Nienburg traten bei den Herren an. Dort gewann mit 9849 Spielpunkten Ingolf Münch vom „SSC Grand ouvert Zwickau“. Es waren acht Serien à 48 Spiele zu absolvieren, jede Serie dauerte im Schnitt zwei Stunden, das entsprach 16 Stunden voller Konzentration.

Der amtierende Meister des Landesverbands Niedersachsen/Bremen, Jens Freymuth vom SC Hoya, befand sich nach den ersten drei Runden des ersten Tages unter den Top 10, nach der Übernachtung fand er jedoch nicht mehr richtig in sein Spiel. 7662 Punkte bedeutete am Ende den 112. Rang.

Wilhelm Helms (Karo-As Nienburg) rangierte nahezu ständig im dreistelligen Bereich der Liste, konnte sich zwischendurch auf Platz 94 verbessern. Er wurde bester Kreis-Nienburger auf Platz 108 mit 7735 Punkten. Es folgte nach Freymuth noch Volker Evers (Sk Haßbergen) mit 7206 Punkten auf Position 162. Insgesamt waren 256 Herren in der Konkurrenz.

Bei den Senioren war Wendenburg einziger Vertreter aus dem Landkreis, der acht Serien à 40 Spiele in Angriff nahm. Am Ende des ersten Spieltags fand sich der Nienburger auf dem vierten Platz wieder. Auch am Sonntag wollte er partout nicht den ersten Tisch verlassen. Am Ende verließ ihn jedoch das Kartenglück, drei Gegner konnten sich mit vierstelligen Ergebnissen aus der letzten Runde an ihm vorbeispielen. Deutscher Senioren-Meister wurde mit 8684 Punkten Jan Ehlers von den „Prignitzer Buben“. Wendenburg kam auf 7644 Punkte.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2019, 03:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.