Fußball 17.09.2017 Von Die Harke

Schlieters Dreierpack bringt nur einen Punkt

1. Fußball-Kreisklasse Nord: Rodewald und Wechold trennen sich 3:3 / Verrücktes 4:4 in Hassel

In der 1. Fußball-Kreisklasse Nord teilten sich Marklohes Reserve und Hassel nach einem aufregenden 4:4 die Punkte, Langendamm grüßt nach dem 3:0 in Wietzen wieder von der Tabellenspitze.

SG Wendenborstel 0 SV BE Steimbke 2

In einem fairen Derby unterlag die Heimmannschaft der Landesliga-Reserve trotz großen Kampfes mit 0:2. Steimbke ging in der ersten Halbzeit durch zwei Toren von Marcel Stuke in Führung. In der zweiten Halbzeit versuchte die SGW nochmal alles und stürmte gegen die Steimbker Abwehr an, konnten jedoch kein Tor mehr erzielen.

Torfolge: 0:1, 0:2 (30., 39.) Marcel Stuke.

SV Linsburg 1 FC Holtorf 1

Die Linsburger gingen durch ein Tor von Dennis Brendel in Führung (30.). Nach dem Treffer blieben einige Chancen ungenutzt und es ging nur mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machten die Holtorfer ordentlich Druck und waren die spielbestimmende Mannschaft. Doch erst in der letzten Minute erlöste Viktor Kolke die Gäste mit einem Abstauber im Getümmel – so trennten sich die Teams mit einem gerechten Remis.

Torfolge: 1:0 (14.) Dennis Brendel; 1:1 (90.) Viktor Kolke.

SSV Rodewald 3 TSV Wechold-Magelsen 3

Auch aufgrund ihres Jahrmarkts wirkten die Gastgeber angeschlagen. Wechold spielte anfangs griffiger und agiler, erzielte früh zwei Treffer und traf den SSV ins Mark. Die Heimelf jedoch ließ sich nicht beirren, übernahm das Kommando und verkürzte noch vor der Pause auf 1:2. In der zweiten Halbzeit kam der TSV kaum zur Entlastung, nutzte die einzig nennenswerte Chance jedoch zum 3:1. Rodewald ließ nicht locker und glich dank Maik Schlieter aus, der mit drei Treffern überragte. Für Rodewald war mehr drin, der SSV musste sich aufgrund einer schwachen Chancenverwertung allerdings mit einem Punkt begnügen.

Torfolge: 0:1 (2.) Jannik Timke; 0:2 (11., Eigentor) Marvin Muskulus; 1:2 (36.) Maik Schlieter; 1:3 (58.) Tobias Hägermann; 2:3, 3:3 (62., 67.) Schlieter.

TSV Wietzen 0 SCB Langendamm 3

Der Tabellenzweite aus Langendamm dominierte vor allem in der ersten Hälfte die Partie und Patrick Thomas mit einem Doppelpack sowie Phillip Bobek brachten die Gäste mit 3:0 in Front. Die zweite Halbzeit verlief wesentlich ausgeglichener, die Gäste waren nun lange nicht mehr so druckvoll und auch die Heimelf konnte sich kaum nennenswerte Torchancen herausspielen.

Torfolge: 0:1, 0:2 (4., 30.) Patrick Thomas; 0:3 (32.) Philipp Bobek.

SV Sebbenhausen/Balge 3 SBV Erichshagen 1

Einen nicht unverdienten Sieg zitterten am Ende die Sebbenhäuser über die Bühne. Das Team um SVSB-Coach Dirk Maß begann druckvoll wie gewohnt, doch Erichshagen hielt gut dagegen. Yannick Bohlmann versenkte eine Hereingabe von Marcel Peimann zum 1:0 (30.) für den SVSB. Nur zwei Minuten später erhöhte Peimann per Schlenzer auf 2:0. Kurz vor dem Wechsel dann der Schock für die Hausherren – Dustin Michelfeit verwandelte freistehend zum 2:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel blieb es ausgeglichen, beide Mannschaften erspielten sich gute Torgelegenheiten. Erst in der Nachspielzeit erlöste Jan-Hannes Michaelis die Heimelf mit dem 3:1.

Torfolge: 1:0 (30.) Yannick Noah Bohlmann; 2:0 (33.) Marcel Peimann; 2:1 (41.) Dustin Michelfeit; 3:1 (90/+3) Jan-Hannes Michelis.

SV Duddenhausen 5 SV Hoyerhagen 0

Duddenhausen kontrollierte die Partie von der ersten Minute an und ließ vor allem defensiv nichts anbrennen. Mit starkem Pressing wurde die SVH-Defensive immer wieder unter Druck gesetzt, Ballgewinne wurden in schnelle Konter umgesetzt. Aus einem dieser schnellen Gegenstöße entstand das 1:0 durch Sören Friebe. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff nutze Sebastian Brünjes eine Eckenhereingabe zum 2:0. Kurz darauf baute Friebe die Führung für den SVD aus und bereitete das 4:0 von Christian Spohr vor. Den Schlusspunkt setzte Oliver Schlemmermeyer per Elfmeter zum 5:0.

Torfolge: 1:0 (6.) Sören Friebe; 2:0 (54.) Bastian Brünjes; 3:0 (57.) Friebe; 4:0 (66.) Christian Spohr; 5:0 (86.) Oliver Schlemmermeyer.

TSV Hassel 4 SC Marklohe II 4

Ein packendes Spiel konnten die Zuschauer in Hassel erleben. Die Markloher Zweitvertretung kam besser in die Partie und Lennart Schwab erzielte nach einer Viertelstunde das 1:0. Danach übernahmen die Gastgeber das Spiel und lagen zur Pause schon mit 3:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel fand die Heimelf gar nicht mehr ins Spiel, die Gäste drehten in rund zehn Minuten das Match komplett und lagen auf einmal mit 4:3 vorn. Das 4:4 von Christian Schünemann markierte den Schlusspunkt einer torreichen Begegnung.

Torfolge: 0:1 (16.) Lennart Schwab; 1:1 (26.) Sebastian Meyer; 2:1 (31.) Christian Schünemann; 3:1 (28.) Thomas Meyer; 3:2 (55.) Torben Müller; 3:3, 3:4 (60., 63.) Christopher Noske; 4:4 (85.) Schünemann.

Zum Artikel

Erstellt:
17. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.