Franke Sieg (2. von rechts) und ihre Mutter Claudia (2. von links) freuen sich über die Reise, deren Gutschein ihnen Sandra Kulinna und Olaf Seemeyer überreichten. Foto: Wesavi

Franke Sieg (2. von rechts) und ihre Mutter Claudia (2. von links) freuen sich über die Reise, deren Gutschein ihnen Sandra Kulinna und Olaf Seemeyer überreichten. Foto: Wesavi

Nienburg 11.12.2019 Von Die Harke

Schlüssel Nummer 67 führt ins Allgäu

Hauptgewinn: eine Woche Urlaub geht an junge Nienburgerin

Das war eine gelungene Vorweihnachts-Überraschung: Franka Sieg aus Nienburg hatte genau den Schlüssel für das Türchen, hinter dem sich der Hauptgewinn des Wesavi-Adventskalenders verbarg.

Die zweite Überraschung war dann der Preis an sich: Franka Sieg hat einen Urlaub in Fischen im Allgäu gewonnen.

Die Idee zu diesem Preis ergab sich bei einem Besuch der ehemaligen Nienburgerin Erika Göldner im Wesavi, berichtet Olaf Seemeyer, Geschäftsführer der Nienburger Bädergesellschaft: „Frau Göldner hat sich vor vielen Jahren einen Traum erfüllt und ist nach Bayern ausgewandert. Dort leitet sie den ‚Jagdhof‘, ein kleines Appartementhaus am Rande von Fischen.“

Erika Göldner hat die Verbindung nach Nienburg, zu Familie, Freunden und Kollegen aber nie ganz abreißen lassen, sie besucht ihre alte Heimat drei bis vier Mal im Jahr. Bei ihrem jetzigen Besuch war sie nun das erste Mal im Wesavi – und ist sehr angetan: „Ich habe mich wirklich gefreut, dass Nienburg jetzt so ein schönes Bad hat. Und die Saunen sind toll! Zu meiner Zeit gab’s das nicht. Ich finde aber auch die Idee mit dem größten Adventskalender der Stadt klasse.“

Im Gespräch mit Olaf Seemeyer entstand spontan die Idee, im Rahmen des Wesavi Adventskalenders einen Familienurlaub in Fischen zu verlosen: „Fischen ist ein romantisches Städtchen in direkter Nachbarschaft zu Oberstdorf, aber viel ruhiger als der Startort der Vier-Schanzen-Tournee. Natürlich wird Wintersport großgeschrieben, aber man kann Wandern, Radfahren und vor allem Kinder sind vom Eichhörnchen-Wald immer ganz begeistert“, schwärmt Erika Göldner von ihrer Wahlheimat. Der „Jagdhof“ selbst liegt am Rande des Ortes: Hinter der Wiese plätschert ein Bach und dann geht’s gleich hoch in die Alpen.

Franka und ihre Mutter Claudia freuten sich sehr über ihre Vorweihnachtsüberraschung, die Olaf Seemeyer noch mit einem Weihnachtsmann aus Schokolade buchstäblich versüßte. Wann genau die Familie Sieg nach Bayern starten wird, haben sie noch nicht entschieden, aber da ist Erika Göldner ziemlich flexibel.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Dezember 2019, 08:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.