Fishy (Annalie Siebert) tröstet Salmonelle Sally (Jasmin Thaworn). Gymnasium Stolzenau

Fishy (Annalie Siebert) tröstet Salmonelle Sally (Jasmin Thaworn). Gymnasium Stolzenau

Stolzenau 26.05.2017 Von Die Harke

Schmackhaft angerichtet

Musical „Mahlzeit“ begeisterte im Forum des Gymnasiums Stolzenau

Eine tolle Aufführung und ein Beispiel für gelebte Inklusion: Schüler der Musicalklassen 5b und 6b des [DATENBANK=182]Gymnasiums Stolzenau[/DATENBANK] sowie der S1 der Helen-Keller-Schule haben unter großem Applaus das Musical „Mahlzeit“ auf die Bühne gebracht. Dabei waren die vielen Darsteller sehr stark gefordert, da sie tanzen, spielen und singen mussten, was sie hervorragend gemeistert haben. Unterstützt wurden sie dabei musikalisch von der Band und dem Chor der 5b und der S1. Die Geschäfte des Imbissbudenbesitzers Schorschi, mit überzeugender Bühnenpräsenz gespielt von Steven Krüger, laufen seit einer Weile schlecht. Die Zeiten, in denen es reichte Cola, Pommes und Currywurst auf der Karte zu haben, damit die Kunden einem den Laden einrennen, sind lange vorbei. Der Besitzerin des benachbarten Bio-Shops Elisabeth (eindrücklich: Selda Athina Rohlfs) geht es nicht besser: Die Kunden (Andreas Spincean, Nadja Boz, Leonie Neumann, Patrizia Tazioglou) sind zwar interessiert an Bioware, ihnen erscheint die Ware aber entweder nicht frisch genug oder sie zweifeln an, dass sie wirklich Bio ist. So laufen auch ihre Geschäfte schleppend.

Als wäre das der Probleme noch nicht genug, steht auch noch eine Hygienekontrolle durch Frau Amtmann (strenge Beamtin: Jane Heckmann) an. Es kommt, wie es kommen muss: Bei der Inspektion von Schorschis Fast Food (Merle Zintek, Solveig Imgarten, Finn Elias Siemering, Greta Dohrmann, Joana Riedel, Karolina Belousov, Emma Zingrosch, Viktoria Gelshorn) entdeckt sie die beim Backfisch (Annalie Siebert) wohnhafte Nematode Nemo (putzig: Malte Elias Vogt) und schließt kurzerhand den Laden. Nicht nur für Schorschi eine Katastrophe, sondern auch für die in Nemo verliebte Salmonelle Sally (Jasmin Thaworn).

Elisabeth hat etwas mehr Glück mit ihrem Obst und Gemüse (Laura Backhaus, Aya Bicho, Lena Backhaus, Emily Mayland-Quellhorst, Smilla Schwier, Erin Luca Mann, Yasin Barut, Joy Sinkowski). Zwar erntet sie ein Naserümpfen für den von Frau Amtmann gefundenen Apfelwurm Willi (vorwitzig: Angelos Mitsis), aber sie kommt mit einer Verwarnung davon. Gerade Willi, der Wurm hat aber nun eine Idee, wie man Schorschi aus der Krise helfen kann und begibt sich auf eine gefährliche Mission zur Rettung Nemos. In der Zwischenzeit schmieden Schorschis Fast Food und Elisabeths Obst und Gemüse zusammen mit dem Müllwesen Schlucki (Lara Kornek) und dem Kompost Kompi (Stimmungsmacher: Harun Agirman) einen Plan.

Unter der Regie von Elisabeth Fritsch und Willem-Alexander Rode unterhielten die jungen Darsteller das Publikum glänzend und ließen die 75 Minuten Spielzeit wie im Flug vergehen. Bei den vielen Liedern, die unter der musikalischen Leitung von Christiane Sprick und Mareike Imming einstudiert wurden, wurden sie auch vom hervorragenden Chor (Musicalklasse 5b und S1 der [DATENBANK=317]Helen-Keller-Schule[/DATENBANK]) unterstützt. Einige Schüler der Musicalklasse 6b, die schauspielerisch auf der Bühne wirkten und sogar mit zwei im Sportunterricht von Katharina Jung entwickelten Tänzen überzeugten, konnten in ihren Rollen dabei auch in Solopartien glänzen. Mathias Goedecke (Keyboard) und Sam Känner (Schlagzeug) begleiteten den Gesang professionell. Währenddessen hatte auch die Technik-AG des Gymnasiums (Leitung: Christiane Sprick) alle Hände voll zu tun.

Besonders aufwändig waren dieses Mal die zum Teil selbstgebastelten Kostüme, die einen Großteil zur Wirkung des Stückes beitrugen. Die Lehrerinnen Elisabeth Fritsch, Elena Brümmer und Antonina Velden leisteten bei der Gestaltung grandiose Arbeit, ebenso wie die Maske (Angelina Mitsis, Alina Baldrich, Jana Barzen und Elisabeth Fritsch). Freilich trug auch die wunderbare Kulisse (Barbara Lehmann, Silke Corus, Karin Makowka und Elisabeth Fritsch) zur Atmosphäre bei. Nicht zuletzt gebührt dem Förderverein des Gymnasiums Stolzenau großer Dank, ohne dessen finanzielle Unterstützung ein Projekt dieser Größenordnung nicht realisierbar gewesen wäre.

Für das kommende Schuljahr können Schüler des neuen fünften Jahrgangs noch zur Musicalklasse angemeldet werden.

Elisabeth (Selda Athina Rohlfs) und Schorschi (Steven Krüger) brauchen einen Plan, wie es weitergehen soll. Gymnasium Stolzenau

Elisabeth (Selda Athina Rohlfs) und Schorschi (Steven Krüger) brauchen einen Plan, wie es weitergehen soll. Gymnasium Stolzenau

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.