Den Hügel erklimmen, vorsichtig die Wackelbrücke passieren und wieder hinunterrutschen: Dieses Spielgerät wurde von den Kita-Kindern zu allererst erobert. Fotos: Hagebölling

Den Hügel erklimmen, vorsichtig die Wackelbrücke passieren und wieder hinunterrutschen: Dieses Spielgerät wurde von den Kita-Kindern zu allererst erobert. Fotos: Hagebölling

Heemsen 14.03.2020 Von Edda Hagebölling

Schnippschnapp war der Spielplatz frei

Außengelände der Kita Heemsen seit Montag freigegeben / Rund 235.000 Euro investiert

Schnippschnapp war der Spielplatz frei. Nachdem die Kita-Kinder das rot-weiße Trassierband durchtrennt hatten, gab es kein Halten mehr.

Die rund 100 Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Am Walde in Heemsen stürmten am Montagmorgen bei bestem Sonnenschein das nagelneue Außengelände.

Rund 235.000 Euro hat sich die Samtgemeinde als Träger der Einrichtung das Spielangebot kosten lassen. Orientiert wurde sich bei der Auswahl der Bewegungsmöglichkeiten weitestgehend an den Wünschen der Erzieherinnen.

Eine Federwippe im Wert von 2000 Euro steuerten der Förderverein, die Sparkasse und die Concordia Stiftung bei.

Eine Federwippe im Wert von 2000 Euro steuerten der Förderverein, die Sparkasse und die Concordia Stiftung bei.

Für die Kinder endete damit gleichzeitig die Zeit, in der sie zum Laufen, Klettern oder Toben unter freiem Himmel zur gegenüberliegenden Krippe pendeln mussten.

Wie berichtet, war die ehemalige Heemser Grundschule mit hohem finanziellem Aufwand in eine Kita umgewandelt worden, die Platz bietet für fünf Kindergarten-Gruppen. Die Kita selbst konnte mit Beginn des neuen Kindergartenjahres im August 2019 bezogen werden, wegen des Außengeländes mussten sich die Kinder dagegen noch etwas gedulden.

Nachdem dann aber in der vergangenen Woche zum ersten mal der Rollrasen gemäht und wirklich alles pikobello war, war es endlich so weit.

Schnippschnapp: Nachdem die Kinder das rote Trassierband durchschnitten hatten, wurde der Spielplatz gestürmt. Foto: Hageböling

Schnippschnapp: Nachdem die Kinder das rote Trassierband durchschnitten hatten, wurde der Spielplatz gestürmt. Foto: Hageböling

Um die Geduld der Mädchen und Jungen nicht noch weiter zu strapazieren, fiel die Begrüßung von Samtgemeindebürgermeisterin Bianca Wöhlke und das Dankeschön von Kita-Leiterin Petra Krieter entsprechend kurz aus. Beide bedankten sich bei allen, die diesen Traum von einem Spielplatz ermöglicht haben.

Gemeint war auch der Förderverein der Kita am Walde. Dank der finanziellen Unterstützung der Eltern und mit zusätzlicher Förderung durch die Sparkasse Nienburg und die Concordia-Stiftung konnte zusätzlich noch eine Federwippe im Wert von 2.000 Euro installiert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. März 2020, 22:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.