Sein Wissen gibt Walter Adolf in der Holzwerkstatt weiter. Schmidetzki

Sein Wissen gibt Walter Adolf in der Holzwerkstatt weiter. Schmidetzki

Nienburg 11.11.2017 Von Nikias Schmidetzki

Schnitzen und werken (auch) im Advent

Walter Adolf hilft in der Holzwerkstatt des Mitmachladens und leitet Teilnehmer an

Kleine Tischlerarbeiten, ein wenig kreatives Schnitzen – Werken mit Holz ganz nach Kenntnisstand können Arbeitslose in der Werkstatt des Mitmachladens im Nienburger Nordertor. Geöffnet hat die Holzwerkstatt regelmäßig zu offenen Angeboten von Dienstag bis Donnerstag jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr. Nun, im November und Dezember, steht an jedem Dienstag und Donnerstag ab 15 Uhr „Walters Weihnachtswerkstatt“ an.

Walter, das ist Walter Adolf. Er ist gelernter Tischler, hat später studiert, aber gute zehn Jahre in der Nienburger Schnitzstube, dem heutigen „Kreativzentrum Holz“, mitgewirkt.

Nun gibt er sein Wissen und seine Erfahrung im Mitmachladen des KoMBI-Projektes weiter. KoMBI steht dabei für Kompetenz, Mehrwert, Beteiligung und Integration und ist wiederum Teil des BIWAQ-Programms (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier). „Mit den Aktivitäten sollen, möglichst vor Ort und mit lebensweltlichem Bezug, Beschäftigungsmöglichkeiten für unterschiedliche Zielgruppen entstehen. Hierzu werden Qualifizierungen in verschiedenen Bereichen angeboten“, beschreiben es die Projekt-Veranstwortlichen.

Der Mitmachladen an der Verdener Landstraße soll eine Anlaufstelle sein für Arbeitslose, um sie zu stärken in dem, was sie können, oder um herauszufinden, welche Fähigkeiten sie haben. Unmittelbar an der Bushaltestelle „Sparkasse Nordertor“ gelegen ist er auch für jene gut erreichbar, die nur bedingt mobil sind. Und ein Teil des Mitmachladens ist eben die Holzwerkstatt.

„Hier lässt sich was ausprobieren und sehen, ob es Spaß macht“, sagt Mitarbeiterin Anja Wahl-Juretzko. So kommen einige Teilnehmer regelmäßig in die Holzwerkstatt, andere nur ab und zu. Einige bringen ganz konkrete Vorstellungen mit, andere müssen sich inspieren lassen. Und an Ideen mangelt es Walter Adolf nicht. „Wir können fast alles“, sagt er. Und so seien auch Wünsche häufig erfüllbar. Werkzeug ist vorhanden, Material wird besorgt, wenn es nicht auf Lager ist. „Es muss nichts mitgebracht werden“, betont Adolf.

Anmelden muss sich niemand. Wer das Arbeiten mit Holz ausprobieren will, kann das einfach machen – in der „offenen Werkstatt“ oder eben in „Walters Weihnachtswerkstatt“. „Viele müssen erst die Hemmschwelle überwinden. Wenn sie dann mitgemacht haben, trauen sie sich aber meistens auch“, hat Adolf beobachtet. Was ihn besonders freut: Es sind nicht nur Männer, die mit Holz werken und gestalten wollen. Es sind auch viele Frauen dabei. Ausprobieren ist in jedem Fall völlig unverbindlich.

Erreichbar ist der Mitmachladen unter Telefon (05 0 21) 89 79 57 5. Weitere Informationen gibt es außerdem im Internet unter www.biwaq-nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.