Die 2. Klasse der Grundschule Haßbergen hatte sichtlich Spaß beim Tischtennis mit Schnuppermobil-Trainer Lukas Brinkop.	Nußbaum

Die 2. Klasse der Grundschule Haßbergen hatte sichtlich Spaß beim Tischtennis mit Schnuppermobil-Trainer Lukas Brinkop. Nußbaum

08.02.2015

Schnuppermobil gastiert in Haßbergen

Tischtennis: Die Grundschulkinder freuen sich über einen abwechslungsreichen Vormittag

Haßbergen. 15 Kinder der Grundschule Haßbergen laufen und springen durch die Mehrzweckhalle Haßbergen – das TTVN-Schnuppermobil ist zu Gast. Tischtennis-Trainer Lukas Brinkop vom niedersächsischen Tischtennisverband und der ortsansässige TTC organisierten jetzt einen Vormittag, um den Grundschülern ihren Sport nahe zu bringen. Der 25-jährige Brinkop studiert Sport und Mathematik auf Lehramt und spielt selbst in der Tischtennis-Oberliga für den VfL Westercelle. Mit einer Ballmaschine, mehreren kleinen Tischen, überdimensionierten Schlägern und größeren Zelluloidbällen reiste er am frühen Morgen an und baute mit Ann-Katrin Thömen vom TTC alles auf – sie stellte nach ihrem freiwilligen sozialen Jahr beim Verband den Kontakt her. Brinkop: „Mir macht es riesige Freude, mit den Kinder zu arbeiten. Sie sollen sich ausprobieren und Spaß haben.“

Spaß hatten die Kinder auf jeden Fall. Sie liefen den Bällen hinterher, versuchten sich an den Minitischen und spielten gegen den Tischtennisroboter, der die größte Aufmerksamkeit auf sich zog. Hier mussten die Zweitklässler den Ball auf bestimmte Felder platzieren, um Punkte zu sammeln – am Ende hatte die Maschine keine Chance. Klassenlehrerin Petra Buschatz: „Wir haben in der Schule eine Tischtennisplatte und mehrere Schläger angeschafft. In den Pausen herrscht dort immer reger Betrieb.“

Das Schnuppermobil kam in Haßbergen zur rechten Zeit, denn am heutigen Sonntag steigen ab 13 Uhr die Tischtennis-Minimeisterschaften in der Mehrzweckhalle. Thömen: „Ich denke, wir haben hiermit die Aufmerksamkeit gesteigert. Und ich hoffe, einige Kids werden am Sonntag kommen.“

Coach Brinkop möchte die Kinder vor allem an das Vereinsleben heranführen: „In vielen Klubs fehlt der Nachwuchs. Mit dem Schnuppermobil fahren wir vermehrt auch Ganztagsschulen an – dort werden oft Tischtennis-Arbeitsgemeinschaften angeboten, in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen. Wer das Schnuppermobile mieten möchte, wendet sich einfach an den niedersächsischen Tischtennisverband.“ hn

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.