Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Antrittsbesuch in Rom. Foto: Oliver Weiken/dpa

Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Antrittsbesuch in Rom. Foto: Oliver Weiken/dpa

Rom 20.12.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Scholz erwartet Einigung auf weitere Kontaktbeschränkungen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) geht davon aus, dass er sich mit den Ministerpräsidenten der Länder auf weitere Kontaktbeschränkungen im Kampf gegen Corona verständigen wird.

Man werde sich am Dienstag unter anderem mit den privaten Kontakten auch von Geimpften befassen, „und einzelne in dieser Richtung liegende zusätzliche Entscheidungen treffen“, sagte Scholz bei seinem Antrittsbesuch in Rom. „Das Ergebnis wird sein, dass wir, glaube ich, ein konsensuales Vorgehen festlegen können. Das ist wichtig, gerade jetzt in dieser Zeit und in diesem Moment.“

Die Bund-Länder-Beratungen wurden am Wochenende angesichts der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus kurzfristig angesetzt. Die Politik will mit neuen Maßnahmen auch auf einen eindringlichen Appell des neuen Corona-Expertenrats reagieren. Danach droht Deutschland durch Omikron eine „neue Dimension“ des Pandemiegeschehens.

Scholz sagte, dass es nun auch um den Schutz wichtiger Infrastruktur gehe, deren Betrieb durch zunehmende Krankheitsfälle gefährdet sein könnte. Er kündigte auch an, die Booster-Impfungen im kommenden Jahr weiter vorantreiben zu wollen, „damit alle eine solche Auffrischungsimpfung bekommen“.

© dpa-infocom, dpa:211220-99-456293/4

RKI-Dashboard

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2021, 16:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.