Die Einsatzkräfte versuchten den Funkenflug aus dem Schornstein zu verhindern. Foto: Glauer

Die Einsatzkräfte versuchten den Funkenflug aus dem Schornstein zu verhindern. Foto: Glauer

Steyerberg 13.01.2020 Von Thomas Glauer

Schornsteinbrand endet glimpflich

Steyerberger Feuerwehr muss Sonntagabend ausrücken

Zu einem Schornsteinbrand wurde die Steyerberger Feuerwehr am Sonntag um 17.13 Uhr alarmiert. In der Straße „Am Bahnhof“ sei aus einem Schornstein starker Funkenflug aufgestiegen.

Ein Nachbar hatte dieses bemerkt und die Bewohner informiert, welche den Notruf absetzten. Die Eintreffende Kräfte entfernten Glutreste über eine Revisonsöffnung löschten entstehenden Funkenflug mit einem Schaumlöscher ab und Kontrollierten den Schornstein mittels Wärmebildkamera.

Der kurz danach eintreffende Bezirksschornsteinfeger kehrte den Schornstein nochmals durch und entfernte einige Reste. Sachschaden soll nach Angaben der Feuerwehr nicht entstand sein.

Der Schornsteinfeger erklärte, dass sich in einem Rohrknick „Teer Ruß“ entzündet hatte, welcher beim Anheizen entstehen könne. Die Feuerwehr war mit 18 Kräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Nach knapp 30 Minuten konnten sie wieder einrücken.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2020, 08:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.