22.12.2013

Schüler begeisterten in St.Michael

Wundervolle Klangerlebnisse beim Weihnachtskonzert des Dönhoff-Gymnasiums

Nienburg. Weihnachtliche Klänge erfüllten am Abend des 17. Dezember die Kirche St. Michael, als das Marion-Dönhoff-Gymnasium aus Nienburg sein diesjähriges Weihnachtskonzert veranstaltete. Rund 200 Schülerinnen und Schüler und die fünf Musiklehrkräfte der Schule hatten ein abwechslungsreiches musikalisches Programm zusammengestellt, welches einem gespannten Publikum präsentiert wurde. Großeltern, Eltern, Geschwister, Mitschüler – sie alle waren gekommen, um das Ergebnis intensiver monatelanger Arbeit zu hören und zu würdigen. Begonnen wurde der Abend von der Bläserklasse der Jahrgangsstufe 5. Vierzehn aufgeregte Jungen und Mädchen, die erst seit knapp vier Monaten auf ihren Instrumenten spielen, präsentierten den Zuhörern „Rock around the clock“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ (Leitung: Damaris Weißgerber). Nach diesem musikalischen Einstieg wurde das Publikum von den Musikkollegen der Schule willkommen geheißen. Stellvertretend für die Musikfachschaft ergriff Fachobfrau Nicole Prahl das Wort und lud zu einem unterhaltsamen musikalischen Abend ein. Diesen Worten ließen die Chorklassen der Jahrgänge 5 bis 8 sogleich Taten folgen. Einzeln oder auch in Kombination miteinander musizierten die Sängergruppen und verzauberten mit deutschen oder englischen Weihnachtsliedern aus verschiedenen Jahrhunderten.

Ein lustiges Intermezzo, welches vielen Zuschauern ein Schmunzeln entlockte, bildete das selbstkomponierte Stück der Percussion-AG, welches den provozierenden Titel „Weihnachten im Eimer?“ trug. Fünf Perkussionistinnen musizierten mit Plastikeimern und einem Tisch, zeigten sich dabei äußerst kreativ und überzeugten mit einer gelungenen Choreografie.

Weiter ging das Konzert mit abwechslungsreichen Beiträgen verschiedener Ensembles. Mehrere Arbeitsgemeinschaften sowie Schülergruppen verschiedener Musikkurse präsentierten Beiträge, welche von Renaissancemusik bis hin zu aktuellen Poptiteln reichten. Eine besondere Freude für die Ohren war der Auftritt der „Venti Voces“, die mit ihrer Leiterin Frau Kuban drei anspruchsvolle Chorstücke präsentierten und durch einen abgerundeten Chorklang beeindruckten.

Besondere Highlights waren auch die Auftritte der Bläserklassen der Jahrgangsstufen 7 bis 9.

Den gebührenden Abschluss für den gelungenen Abend bildete das „Halleluja“ aus dem Messias von Händel.

Schulleiter Eckard Hellmich sprach zum Abschluss aus, was sicher viele Zuhörer dachten, als er sich bei den ausführenden Schülerinnen und Schülern mit den Worten „Ihr seid toll“ und „Ich bin stolz auf euch“ bedankte. DH

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.