09.06.2013

Schüler in der Zirkus-Manege

An der Grundschule Haßbergen ging eine erlebnisreiche Projektwoche zuende

Haßbergen. Aufregend begann die Zirkus-Projektwoche für die Grundschule Haßbergen. Nachdem einige Kinder schon am Sonntag beim Aufbau des Zirkuszeltes auf dem Schulgelände zugeschaut haben, startete Montag für alle die Projektwoche mit dem Mitmachzirkus Eldorado. Als die Trainer die Kinder begrüßt hatten, wurden alle Kunststücke vorgestellt, und einige Kinder durften schon einmal erleben, wie es ist, in der Manege zu stehen. Manche Schülerinnen und Schüler probierten verschiedene Kunststücke aus, bevor alle sich am nächsten Tag für eines entscheiden mussten. Nun wurde in den Gruppen geübt, um durch das Training in den nächsten Tagen zur Vorstellungsreife zu gelangen. Da die Zirkus-Familie Thiel recht groß ist, waren jeden Tag so viele Trainer da, dass die Gruppen nicht zu groß waren und jedes Kind viel üben konnte. Dadurch gab es zehn verschiedene Programmpunkte.

Sowohl den Kindern als auch den Lehrerinnen gefiel der nette, immer freundliche Umgang der Zirkusfamilie mit den Kindern und untereinander.

Freitag fand dann die Generalprobe statt, bei der die Kindergartenkinder eingeladen waren und die Schulkinder bereits viel Applaus für ihre Darbietungen erhielten. Dabei suchten sich viele Kita-Kinder schon aus, was sie in vier Jahren, wenn der Zirkus wieder in Haßbergen gastiert, einüben und präsentieren möchten.

Am Nachmittag waren die Familien und Freunde der Grundschüler zur großen Galavorstellung eingeladen. Begrüßt wurden die Zuschauer durch die Bläsergruppe der Grundschule, die extra für diesen Anlass ein Zirkusstück eingeübt hatte. Die Kinder präsentierten dann geschminkt und mit bunten, zu den Programmnummern passenden Kostümen ihre erlernten Kunststücke. So gab es neben den Tiernummern mit Lamas, Ziegen und Hunden auch Akrobatik, Voltigieren, Jonglieren mit Tellern und Bällen, Lassokünstler, Chearleader, Hula-Hopp-Mädchen, Bauchtänzerinnen und natürlich Clowns sowie eine Trapeznummer.

Alle Künstler erhielten sehr viel Beifall und alle – Zuschauer und Aktive – waren begeistert, was in einer Woche erlernt worden war.

Als Zugabe präsentierte die Familie Thiel einen Programmpunkt aus der Zeit, als sie noch nicht als Schulzirkus unterwegs war. Beim abschließenden Finale konnten die Kinder noch einmal den Applaus der begeisterten Familien genießen.

Finanziert wurde das Projekt durch eine großzügige Spende des Fördervereins, der die Hälfte der Teilnahmegebühr für die Schüler übernommen hatte, sowie durch die Eltern, die die andere Hälfte bezahlten. DH

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juni 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.