Schwelbrand im Heizungsraum schnell gelöscht

Schwelbrand im Heizungsraum schnell gelöscht

Der verkohlte Heizkessel, vor dem der Wäschekorb stand. Foto: Schiebe

Um 7.13 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Oyle, Lemke und Marklohe am Dienstag per Funkmeldeempfänger alarmiert. In einen Mietshaus am Ortseingang von Oyle hatte ein Mieter starke Rauchentwicklung festgestellt und den Notruf 112 gewählt.

Im Heizungsraum war es zu einem Schwelbrand gekommen. Ein direkt an der Heizung stehender Wäschekorb war durch die starke Hitze bereits geschmolzen. Unter schwerem Atemschutz war ein Trupp ins Gebäude gegangen und beförderte den Wäschekorb ins Freie. Ein Mieter wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, die anderen Bewohner und Hunde konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Mit einem Hochdrucklüfter wurde das Haus rauchfrei gemacht. Nach etwa einer Stunde konnten die 30 Einsatzkräfte die Einsatzstelle an den Hausbesitzer übergeben und wieder einrücken. Über die Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen.

Neben der Feuerwehr waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei im Einsatz. Der Berufsverkehr wurde wechselseitig an der Einsatzstelle vorbei geleitet.