Die Verrußung durch den starken Qualm hinterließ einen erheblichen Schaden. Foto: Thiermann

Die Verrußung durch den starken Qualm hinterließ einen erheblichen Schaden. Foto: Thiermann

Hoya 25.06.2021 Von Marion Thiermann

Schwelbrand im Schulgebäude in Hoya

Defekte Mikrowelle sorgt für starke Verrußung / Schüler sind sehr diszipliniert

Unter dem Einsatzstichwort „Alarmstufe 1 – Kleinbrand im Schulgebäude“ wurden am Freitagmorgen um 7.24 Uhr die Ortswehren Hoya, Bücken, Mehringen und Hoyerhagen, sowie die Polizei und ein Rettungswagen des Arbeiter-Samariter-Bund aus Hoya in die Rudolf-Harbig-Straße alarmiert.

Nach der ersten Lageerkundung der zuerst eintreffenden Feuerwehr Hoya konnten die Wehren aus Bücken, Mehringen und Hoyerhagen ihre Anfahrt jedoch abbrechen. In einem Raum, der als Aufenthaltsraum dient, hatte vermutlich ein technischer Defekt einer Mikrowelle einen Schwelbrand ausgelöst.

Der Hausmeister hatte die starke Rauchentwicklung bemerkt und den Notruf abgesetzt. Unter der Einsatzleitung von Hoyas stellvertretender Ortsbrandmeisterin Petra Guder entfernte ein Atemschutztrupp das betroffene Gerät aus dem Raum und kontrollierte eine stark verrußte Wand mit einer Wärmebildkamera. Zudem wurde ein Lüfter eingesetzt, um den Raum rauchfrei zu bekommen.

Mit einem Lüfter wurde das Gebäude vom Qualm befreit. Foto: Thiermann

Mit einem Lüfter wurde das Gebäude vom Qualm befreit. Foto: Thiermann

Die Schule hatte nach Mitteilung der Feuerwehr Glück im Unglück, denn durch die geschlossene Tür und Fenster konnten sich durch zu wenig Sauerstoff keine Flammen bilden, es blieb bei einem Schwelbrand. Die starke Verrußung durch den Qualm hinterließ in dem Raum mit sämtlichen Einrichtungsgegenständen allerdings einen erheblichen Schaden. Der Einsatz konnte gegen 8 Uhr beendet werden.

Eine Lehrerin lobte das disziplinierte Verhalten der Schülerinnen und Schüler, die ruhig und ohne stehen zu bleiben, um zu gucken, von der Bushaltestelle an dem Einsatzgeschehen vorbei zu den beiden weiteren Schulen auf dem Schulgelände gingen. Auch die Schüler und ihre Eltern der betroffenen Schule, die an diesem Morgen ihre Abschlussfeier hatten, warteten geduldig auf einer Rasenfläche abseits des Geschehens.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2021, 10:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.