Der Kradfahrer kam auf der Kreuzung in Wasserstraße zu Fall. Die flüchtige Autofahrerin querte vom Brückenweg kommend die Bundesstraße. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Der Kradfahrer kam auf der Kreuzung in Wasserstraße zu Fall. Die flüchtige Autofahrerin querte vom Brückenweg kommend die Bundesstraße. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Wasserstraße 25.03.2021 Von Die Harke

Schwerverletzten Motorradfahrer liegen gelassen

Polizei sucht flüchtige Autofahrerin

Die Polizei Minden-Lübbecke ist auf der Suche nach einer Autofahrerin, die nach einer Beinahe-Kollision einen schwerverletzten Kradfahrer zurückließ, ohne sich um diesen zu kümmern. Der Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag in Wasserstraße auf der Kreuzung Weißer Stein/Brückenweg/Klusberg.

Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr der 60-jährige Kradfahrer mit seiner Yamaha gegen 10.10 Uhr die B 482 von Minden kommend in Richtung Wasserstraße. Kurz vor Erreichen der Kreuzung fuhr die Autofahrerin vom Brückenweg kommend nach kurzem Stopp über die Bundesstraße entlang der Straße Klusberg in Richtung Loccum.

Der Motorradfahrer konnte eine Kollision nur mittels einer Notbremsung verhindern. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Die Autofahrerin setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Nach ärztlicher Erstversorgung durch die alarmierten Rettungskräfte vor Ort wurde der verletzte Mindener mittels Rettungswagen ins Klinikum Minden gebracht.

Laut eines Zeugen handelt es sich beim flüchtigen Fahrzeug um einen grauen VW Golf, vermutlich des Models „Plus“. Am Steuer saß eine Frau mit schulterlangen dunklen Haaren, die auf circa 30 bis 40 Jahre geschätzt wird. Zudem ist sie Brillenträgerin.

Weitere Hinweise erbitten die Ermittler des Verkehrskommissariats Minden unter der Rufnummer (05 71) 88 66 0.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2021, 11:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.