Der Toyota ist in die Leitplanke an der Bundesstraße 6 zwischen Neulohe und Wietzen gefahren. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, die Beifahrerin leichte Verletzungen. Schiebe

Der Toyota ist in die Leitplanke an der Bundesstraße 6 zwischen Neulohe und Wietzen gefahren. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen, die Beifahrerin leichte Verletzungen. Schiebe

Wietzen 27.05.2019 Von Uwe Schiebe

Schwerverletzter nach Unfall auf B6

Toyota Corolla aus ungeklärter Ursache zwischen Neulohe und Wietzen in den Gegenverkehr geraten

Ein Schwerverletzter, zwei leicht Verletzte – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls gestern Mittag auf der Bundesstraße 6 im Bereich Kreuzberg zwischen Neulohe und Wietzen. Aus unbekannten Gründen geriet ein Toyata Corolla gegen 12.40 Uhr in Fahrtrichtung Wietzen in den Gegenverkehr. Nachdem das Auto mit einem entgegenkommenden Mazda 3 zusammen geprallt war, landete der Toyota in der Leitplanke. „Der Mazda drehte sich auf der Fahrbahn und prallte mit dem Heck etwa 100 Meter weiter ebenfalls in die Leitplanke“, teilt Feuerwehrsprecher Uwe Schiebe mit: „Der Fahrer des Mazdas aus Glissen hatte einen Schutzengel, er wurde leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.“ Bei dem Zusammenprall wurde seine Fahrertür aufgeschlitzt.

Der Fahrer aus dem Toyota erlitt schwere Verletzungen, seine Beifahrerin leichte. „Beide Personen wurden von Ersthelfern aus dem Auto befreit und dem Rettungsdienst übergeben“, teilt Schiebe mit: „Da es zunächst hieß, Personen seien eingeklemmt, wurden die Feuerwehren Wietzen, Holte-Langeln und Oyle alarmiert. Die etwa 25 Einsatzkräfte sperrten die Fahrbahn ab und reinigten sie von Betriebsstoffen und Trümmerteilen.“

Die Verletzten wurden mit drei Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die B6 war bis gegen 13 Uhr voll gesperrt. „An beiden Fahrzeugen ist vermutlich Totalschaden entstanden“, sagt Schiebe.

Der Mazda-Fahrer kam trotz des arg in Mitleidenschaft gezogenen Fahrzeugs mit leichten Verletzungen davon. Er konnte sich selber aus dem Fahrzeug befreien. Schiebe

Der Mazda-Fahrer kam trotz des arg in Mitleidenschaft gezogenen Fahrzeugs mit leichten Verletzungen davon. Er konnte sich selber aus dem Fahrzeug befreien. Schiebe

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2019, 21:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.