„Schwestern unter sich“ als Film anschauen

Großen Zuspruch fand das Theaterstück „Schwestern unter sich“, das der Feder von Anke von Claer-Schaar entstammt und erstmals im Reformationsjubiläumsjahr 2017 im Rahmen des Kreisfrauentreffens im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum aufgeführt wurde. Wer seinerzeit keine Möglichkeit hatte, sich eine Aufführung anzuschauen, hat nun abermals die Chance, „Schwestern unter sich“ zu erleben – und zwar schon heute Abend. Willy Saar aus Stolzenau hat die Szenen des besinnlich-heiteren Stückes über die Ehefrauen der großen Reformatoren vor zwei Jahren mitgeschnitten. Inzwischen liegt der Film auf DVD vor, der am heutigen Montag im Gemeindehaus der St. Jacobi-Kirche in Stolzenau an der Langen Straße (Haus der Kirche) präsentiert wird. Beginn der Vorführung ist um 19.30 Uhr.

„Alle Interessierten sind zu diesem Kino-Abend eingeladen“, teilt Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller mit. Der Eintritt ist frei. Die Superintendentin weist auf Folgendes hin: Für die Damen des Stolzenauer Frauengesprächskreises ist dieser Filmabend zugleich der reguläre Begegnungstermin im Monat April.