Matthias Brosch Die Harke

Matthias Brosch Die Harke

09.09.2013 Von Matthias Brosch

Schwimmer gesucht

Von Matthias Brosch

Jedes Mädchen und jeder Junge soll am Ende seiner Grundschulzeit schwimmen können. Darüber gibt es in Deutschland keine zwei Meinungen. Umso erstaunlicher ist es, dass damit kein Ist-Zustand beschrieben wird, sondern eine Wunschvorstellung. In der vergangenen Woche berichtete zum Beispiel das Hamburger Abendblatt, dass das Sportreferat der Behörde für Schule und Berufsbildung wieder intensiv etwas in diese Richtung unternehmen will und merkte im Texteinstieg gleich an: „Schon im Jahr 2006 hatte die zuständige Fachbehörde ein Konzept mit diesem Ziel aufgelegt und ging damit baden. Jetzt soll ein neuer Versuch gestartet werden.“ Sind dort Zweifel rauszuhören?

Der erhoffte Schlüssel zum Erfolg: Es wird mehr Geld für Schwimmlehrer ausgegeben, sodass die Gruppen auch geteilt werden können. Dazu ist sogar Förderunterricht geplant. Außerdem gab es Verhandlungen mit den Bäderbetreibern, um mehr Zeiten für das Schulschwimmen zu bekommen.

Hamburg ist nicht Nienburg – dennoch gibt es die gleichen Probleme auch in unserer Region. Und das ruft neue Probleme hervor. Wenn etwa eine Klassenfahrt ansteht, dann müssen immer häufiger Mädchen und Jungen den anderen beim Baden zusehen. Das sollte nicht nur die Schulen alarmieren, sondern vor allem die Eltern.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.