Das Freibad in Landesbergen (Bild) sowie das Freibad in Stolzenau haben wieder geöffnet. Foto: Sommerfeld (Archiv)

Das Freibad in Landesbergen (Bild) sowie das Freibad in Stolzenau haben wieder geöffnet. Foto: Sommerfeld (Archiv)

Mittelweser 22.07.2020 Von Die Harke

Schwimmphasen für Sicherheit und Sauberkeit

Auch die Freibäder in Landesbergen und Stolzenau haben seit fast einer Woche geöffnet

Seit dem 16. Juli ist in den Freibädern Landesbergen und Stolzenau ein eingeschränkter Schwimmbadbetrieb wieder möglich. Damit hat die Samtgemeinde Mittelweser auf die stetigen und in Etappen vorgenommenen Lockerungen durch Land und Bund reagiert.

Nachdem sich der Betrieb in den vergangenen Tagen eingespielt hat, weist die Samtgemeinde auf die bestehenden Regelungen hin. Das erarbeitete Konzept gilt gleichermaßen für die Bäder Stolzenau und Landesbergen.

Pro Schwimmphase ist eine maximale Schwimmbadbesucheranzahl von 100 Personen in den Freibädern erlaubt. Jeder Gast muss sich am Tag vorher für die gewählte Schwimmphase anmelden. Der Eintritt ohne die Buchung ist nicht zulässig. Die Formulare werden gesammelt und nach spätestens einem Monat entsorgt.

Es können stichpunktartige Kontrollen zur Überprüfung der Identität erfolgen, teilt die Samtgemeinde mit. Der Zutritt für Kinder unter zehn Jahren kann nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten erfolgen. Die Zugangsbuchungen über die Online-Formulare sind ausdrücklich erwünscht.

Im Eingangsbereich der Freibäder ist ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten und ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Fahrräder oder Ähnliches müssen an den dafür vorgesehenen Stellplätzen geparkt werden.

Die Warmwasserduschen und Sammelumkleiden bleiben geschlossen. Die Einzelumkleiden und Schränke stehen begrenzt zur Verfügung. Die Räumlichkeiten der Toiletten sind pro Geschlecht für zeitgleich zwei Besucher freigegeben. Das Betreten des Gebäudekomplexes muss nach dem „Einbahnstraßen“-Prinzip erfolgen.

Das Schwimmerbecken wird in drei Doppelbahnen unterteilt. Der Schwimmbetrieb muss im Kreisverkehr stattfinden. Das Überholen in den Bahnen ist nicht gestattet. Der Einstieg in die Becken darf ausschließlich über die Leitern und Treppen erfolgen. Die Anzahl der zeitgleichen Nutzer für die sonstigen Wasserflächen wird durch Schilder und Hinweise auf eine zulässige Gesamtzahl beschränkt. Die Außenduschen sind in Betrieb.

Das Ausleihen von Spielzeug, Schwimmhilfen oder sonstigen Gegenständen findet nicht statt. Die Sprungtürme und Rutschen bleiben geschlossen und dürfen nicht betreten werden. Kurse jeglicher Art finden in diesem Jahr nicht statt.

Die Liegewiesen werden in den markierten Bereichen freigegeben. Die Sicherheitsabstände und Hygieneregeln werden durch einen Angestellten der Bäder überprüft. Mannschaftssport darf im Außenbereich nicht stattfinden.

Telefonische Anmeldungen sind nur für Personen gedacht, die nicht über die technische Option des Online-Portals verfügen können. Eine telefonische Buchung ist nur zu folgenden Zeiten möglich: an Werktagen von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 13 Uhr und von 17 bis 18 Uhr. An Ruhetagen ist eine telefonische Anmeldung nicht möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2020, 17:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.